Anreise zum Vorstellungsgespräch

0

Wenn Sie sich im Nachbarort bei einem Unternehmen vorstellen und sich dort auskennen, werden Sie die folgenden Zeilen nur bedingt interessieren. Anders verhält es sich, wenn Sie zu einem Umzug bereit sind, sich weit entfernt beworben haben und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden sind.

Falls es Ihnen möglich ist, schauen Sie sich die Lokalitäten vorher schon einmal an, Sie fahren dann nicht ins Blaue. Sie kennen die Strecke, wissen um die Fahrtdauer, Sie brauchen dann am fraglichen Tag nicht zu hetzen, kommen entspannter an, können sich locker präsentieren und die eingangs erwähnten Sympathiepunkte einsammeln.

Sind Sie nicht in der Lage, vorher bereits einen Blick auf „Ihr” Unternehmen zu werfen, planen Sie genügend Zeit ein. Im Internet oder über den ADAC z. B. können Sie sich die Route erstellen lassen und Unwägbarkeiten wie Staus und Unfälle, Nebel oder Schnee einplanen. Sind Sie weit vor der Zeit am Ziel, versuchen Sie sich bei ein paar Schritten an der frischen Luft zu entspannen.

Wenn Sie dann etwa zehn oder fünfzehn Minuten vor dem Vorstellungsgespräch eintreffen, sich vorher noch kurz frisch machen, brauchen Sie die Zeit in einem Vorzimmer nicht mehr damit totzuschlagen, indem Sie wie ein Tiger im Käfig hin- und herlaufen!

Beitrag von

Arbeits-abc

Deine Job & Karriere Community mit täglich frischen Nachrichten, Meinungen und Tipps zu den Themen Bewerbung, Arbeit und Karriere.

Kommentare geschlossen