Reiselust statt Jetlag-Frust: 10 nützliche Business Travel Hacks

Ob mit dem Firmenwagen, ICE oder Flugzeug: Die Geschäftsreise ist ein unverzichtbarer Part der modernen Geschäftswelt geworden. Für die einen bedeutet sie puren Stress, für die anderen eine willkommene Abwechslung vom Arbeitsalltag. So oder so: Mit unseren Business Travel Hacks meistern Sie ab sofort jede Geschäftsreise mit Bravour und haben „app-solut“ praktische digitale Helfer zur Hand.

Inhalt
1. Business Travel Hack 1: Vorsicht ist besser als Nachsicht
2. Business Travel Hack 2: Koffer-Tetris leichtgemacht
3. Business Travel Hack 3: Kein Durchzug im Zug
4. Business Travel Hack 4: Portabler Power-Push
5. Business Travel Hack 5: Mit der Cloud auf „Wolke sicher“
6. Business Travel Hack 6: Vogelperspektive einnehmen
7. Business Travel Hack 7: Inch, Yen, Miles
8. Business Travel Hack 8: „Taxi, please!“
9. Business Travel Hack 9: Die gläserne Gesellschaft
10. Business Travel Hack 10: Gegen den Jetlag antrinken

Business Travel Hack 1: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Eine sorgfältige Planung ist das A und O für eine erfolgreiche und stressfreie Geschäftsreise. Mit etwas Glück wird diese vom Kollegen, Praktikanten oder einer Sekretärin bereits in Gänze für Sie geplant und Sie müssen nichts weiter tun, als sich entspannt in den Flieger zu setzen. Sollte das allerdings nicht so sein und Sie übernehmen die Planung und Buchung selbst, lautet unser Geheimtipp: Reisen und Wohnen Sie so günstig wie möglich, so können Sie dank Spesen und Zuschlägen auf der Geschäftsreise richtig gut hinzuverdienen und sich davon irgendwann einen privaten Traumurlaub ohne Arbeit leisten.

„App-solut“ praktisch:

Business Travel Hack 2: Koffer-Tetris leichtgemacht

Schon bevor Sie die Haustür hinter sich schließen, legen Sie den Grundstein für Erfolg oder Misserfolg Ihrer Geschäftsreise. Beim Kofferpacken geht es nämlich nicht nur um die Herausforderung, möglichst viel einzupacken ohne die Gewichtsgrenze zu überschreiten, sondern Sie sollten auch unbedingt an alle wichtigen Reiseutensilien denken. Wie Sie Ihre Kleidung platzsparender und knitterfrei transportieren können und welche Apps Ihnen als Checkliste beim Packen dienen, verraten wir Ihnen im Artikel „Koffer-Tetris für Geschäftsreisen: 10 Tipps fürs Packen“.

„App-solut“ praktisch:

  • Pack the Bag (Download für iOS *)
  • PackPoint (Download für Android und iOS *)
  • PackingPro (Download für iOS *)
  • PackingList (Download für Android und iOS *)
  • KofferPacken (Download für Android *)

Business Travel Hack 3: Kein Durchzug im Zug

Der Akku Ihres Laptops ist leer und auch Ihr Smartphone droht langsam schlapp zu machen? Das muss nicht sein! Wussten Sie, dass es in vielen deutschen Zügen Steckdosen gibt? Sehen Sie einmal in der Mitte eines jeden Doppelsitzes neben oder unter dem kleinen Tisch nach. Sollte es sich um einen bereits modernisierten Zug oder die erste Klasse im ICE handeln, besitzt vielleicht sogar jede einzelne Reihe eine eigene Steckdose. Wenn nicht, verabschieden Sie sich eben für einige Stunden von der digitalen Welt und blicken lieber auf die reale aus dem Fenster oder stellen für ein bisschen Entspannung auf Durchzug.

Business Travel Hack 4: Portabler Power-Push

Es gibt aber auch noch eine ganz andere Möglichkeit: Portable Akku-Ladegeräte für Ihren Laptop oder das Smartphone ersetzen ganz einfach die fehlende Steckdose im Zug, Fernbus oder Flugzeug. Auch Wartezeiten in Bahnhofshallen oder Gates können Sie so mit Arbeit, einer Telefonkonferenz oder dem Checken Ihrer E-Mails sinnvoll überbrücken. Ähnliches gilt übrigens für Ihren Internetempfang: Wer viel unterwegs ist und mobil arbeiten möchte, sollte sich Gedanken über die Anschaffung eines Surfsticks oder mobilen Hotspots machen. Schlechtes WLAN im Hotel oder Flughafen? Fehlender Internetempfang im Zug? All das gehört nun der Vergangenheit an! .

„App-solut“ praktisch:

  • WiFi Finder (Download für Android *)
  • WiFi Map & Wi-Fi Finder (Download für iOS *)

Business Travel Hack 5: Mit der Cloud auf „Wolke sicher“

Boardkarte, Reisepass, Buchungsbestätigungen oder Wegbeschreibungen: Gut, wenn Sie all das auf Ihrer Reise in Papierform bei sich haben. Besser, wenn Sie zudem jederzeit auf eine digitale Version Ihrer wichtigsten Reisedokumente zurückgreifen können. Eine sinnvolle Möglichkeit hierfür ist die Nutzung einer Cloud, welche Sie sowohl auf Ihrem Smartphone oder Tablet als auch via Laptop abrufen können. Sollten Sie Bedenken bezüglich des Datenschutzes haben, können Sie auch einfach eine E-Mail mit den entsprechenden Anhängen an Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse senden. So ist der Zugriff zwar etwas umständlicher, dafür aber besser vorher Hackerangriffen oder Viren geschützt.

„App-solut“ praktisch:

Business Travel Hack 6: Vogelperspektive einnehmen

Fühlen Sie sich an fremden Orten manchmal auch völlig verloren? Gerade in Menschenmassen, wie sie häufig an Flughäfen oder Bahnhöfen herrschen, verlieren Sie schnell den Überblick? Dann verschaffen Sie sich diesen doch bereits im Voraus und nehmen Sie die Vogelperspektive ein. Viele Flughäfen und Bahnhöfe bieten Ihnen auf ihrer Webseite die Möglichkeit, sich die Gebäude, Terminals oder Gleise aus der Vogelperspektive anzusehen oder sogar eine virtuelle Tour zu unternehmen. Werden Sie nicht fündig, so versuchen Sie Ihr Glück doch einmal bei Google Street View. Navigations-Apps und digitale Stadtpläne helfen Ihnen übrigens auch beim Zurechtfinden in fremden Städten und Ländern. Nun müssen Sie nie wieder orientierungslos Herumirren oder sich bei Menschen mit gebrochenem Schulenglisch mühsam durchfragen.

„App-solut“ praktisch:

Business Travel Hack 7: Inch, Yen, Miles

Erschwert wird die Orientierung im Ausland aber häufig noch durch andere Währungen, unbekannte Maßeinheiten oder sogar eine für Sie nicht lesbare Schrift. Wie aber sollen Sie den Überblick über Ihre Finanzen behalten, wenn Sie in Dollar, Baht oder Yen bezahlen? Wie viele Kilometer sind denn nun eine Meile und wie viel Trinkgeld gibt man eigentlich in Singapur? Informieren Sie sich im Voraus über die im Land geläufige Währung, wichtige Notrufnummern sowie die kulturellen Gepflogenheiten und laden Sie sich zur Sicherheit einige digitale Helferlein auf Ihr Smartphone.

„App-solut“ praktisch:

  • Measures (Download für iOS *)
  • Travel App Box (Download für iOS *)
  • Einheiten-Konverter (Download für Android *)
  • The Converter (Download für iOS *)
  • Tipulator (Download für Android *)
  • Tipulator (Download für iOS *)

Business Travel Hack 8: „Taxi, please!“

Auch die geläufigen Taxipreise sollten Sie im Kopf haben, denn manchmal muss es auf einer Geschäftsreise besonders schnell gehen. Am flottesten von A nach B kommen Sie dann in der Regel mit einem Taxi. Doch mal ehrlich: Haben Sie überhaupt die Nummer des Taxirufs in Ihrer Heimatstadt im Kopf? Die meisten von Ihnen werden nun mit „Nein“ antworten. Wie aber sollen Sie dann auch noch die Rufnummer für ein Taxi an Ihrem aktuellen Aufenthaltsort in Erfahrung bringen, vor allem wenn es schnell gehen muss? Auch hier haben die App-Entwickler natürlich nicht geschlafen und bieten Ihnen die Ein-Klick-Bestellung übers Smartphone an. Die Quittung wird anschließend digital auf dem Handy gespeichert oder vollautomatisch in Ihre Reisekostenabrechnungs-App eingebunden.

„App-solut“ praktisch:

Business Travel Hack 9: Die gläserne Gesellschaft

Nutzen Sie die Zeit im Taxi, um den Social-Media-Auftritt Ihres nächsten Geschäftstermins zu scannen. Je besser Sie nämlich wissen, was beziehungsweise wer Sie erwartet, umso erfolgreicher wird Ihr Meeting sein. Was Sie selbst daraus lernen, ist: Bedenken Sie, dass auch Ihr gegenüber eventuell Ihre sozialen Netzwerke aufruft und achten Sie deshalb strikt darauf, niemals private oder unangemessene Informationen und Beiträge zu veröffentlichen – am besten nicht einmal privat zu posten. Denn Sie wissen ja: Das Internet vergisst niemals!

„Web“ praktisch:

Business Travel Hack 10: Gegen den Jetlag antrinken

Am besten kommen Sie gegen den Jetlag an, wenn Sie sich bewegen, Sport treiben und viel trinken. Nein, wir sprechen hier nicht von Alkohol, sondern natürlich von mindestens zwei bis drei Litern Wasser am Tag. Doch Vorsicht: Nicht in allen Ländern und Regionen können Sie bedenkenlos das Leitungswasser zu sich nehmen. Zeit zum Einkaufen bleibt aber häufig nicht und ebenso wenig steht Ihnen die Möglichkeit offen, jeden Schluck Wasser vor dem Trinken abzukochen. Was also können Sie tun? Greifen Sie doch zu Wasserflaschen mit integriertem Filter, der automatisch 99,9 Prozent aller Verunreinigungen und Schadstoffe aus der Flüssigkeit entfernt. Das spart Zeit, Geld und eine Menge Plastik im Sinne des Umweltschutzes.

Sind auch Sie geschäftlich viel unterwegs und haben so Ihre Erfahrungen mit Dos und Don’ts bei der Businessreise gemacht? Welche Business Travel Hacks haben Sie für Geschäftsreisende?

* Verweis auf Affiliate-Programme/Werbung

Ihr Kommentar zum Thema