Beruf Tierpfleger: Ausbildung, Tätigkeiten und Weiterbildungsmöglichkeiten

Sie interessieren sich für den Beruf Tierpfleger/in, dann sollten sie einen sehr verantwortungsvollen, geduldigen und liebenswerten Charakter besitzen. Ihre Aufgabengebiete werden u.a. das betreuen, züchten und halten von Tieren, sowie die Einrichtung und Gestaltung von Gehegen und deren Sauberhaltung sein. Als Arbeitsorte stehen ihnen z.B. der Tierpark, der Zoo, Tierheime und Zuchtbetriebe sowie Versuchslaboratorien zur Auswahl.

Welche Voraussetzungen und Anforderungen werden an sie gestellt?

Zu den Voraussetzungen gehört der erfolgreiche Abschluss der Volksschule. Des weiteren wäre es sehr von Vorteil, wenn sie schon vor Beginn der Ausbildung einen Einführungskurs besucht haben. Dies verschafft ihnen auf jedenfall einige Pluspunkte gegenüber anderen Bewerbern.

Bevor sie sich für diesen Beruf entscheiden, prüfen sie, ob sie folgenden Anforderung gewachsen sind! Sie sollten körperlich voll einsetzbar sein, gern praktische Tätigkeiten übernehmen und vor allem Freude an ihrer Arbeit haben. Da sie mit Lebewesen arbeiten und Kontakt haben werden, sollten sie Gesund sein und nicht gleich bei jedem Wetterumschwung krank werden sowie Allergiefrei sein. Auf keinen Fall sollten sie zimperlich bei Schmutzarbeiten sein, da sie mit Sicherheit auch mal in den Mist greifen werden. Sie sollten handwerklich begabt und aufmerksam im Umgang mit Tieren sein. Ein gute Beobachtungsgabe sowie Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind Voraussetzung. Ausserdem sollten sie Teamfähig und Kommunikationsfähigkeit besitzen.

Was beinhaltet die Ausbildung zum Beruf Tierpfleger/in?

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und ist unterteilt drei verschiedene Schwerpunktbereiche. Sie haben die Wahl zwischen den Schwerpunkten Tierheim, Versuchstierhaltung und Wildtierhaltung. Die Ausbildung zum Schwerpunkt Tierheim enthält zusätzlich noch die Bereiche Heimtierzucht, Tierkliniken sowie Hunde- und Katzensalons. Bei der Wahl ihres Betriebes, sollten sie darauf achten, dass einer genannten Schwerpunkte mit behandelt wird. Wie in fast jedem Beruf besteht die Ausbildung zum einen aus theoretischen und zum anderen aus Praktischen Lehrstoff. Die meiste Zeit werden sie jedoch praktisch verbringen, da der Theoretische Teil nur einmal pro Woche an eine geeigneten Berufsfachschule stattfindet. Die Theorie wird noch ergänzt, durch verschiedene überbetriebliche Kurse. In den ersten beiden Lehrjahren erden sie die allgemeinen Grundlagen kennen lernen. Im dritten Lehrjahr geht es dann an die Schwerpunktausbildung. Zu ihren Berufsbezogenen Fächern gehören: Kommunikation, Rechnen und Informatik, Englisch bzw. eine zweite Landessprache, Hygiene- und Krankheitslehre, biologische Grundlagen, Vorschriften und Informationen sowie angewandte Tier- und Berufskunde. Wenn sie ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, besitzen sie Fähigkeitszeugnis und sind offiziell gerlernte/r Tierpfleger/in.

Welche Weiterbildungsberufe stehen ihnen zur Verfügung?

Haben sie erst ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, können sie sich bewerben und ihren Beruf ausüben oder sie bilden sich weiter. Es gibt eine ganze Menge Zusatzkurse. Angebote erhalten sie von Fachverbänden und Institutionen. Teilweise gibt es auch Angebote für Weiterbildungsberufe im Ausland. In Deutschland haben sie ausserdem die Möglichkeit ihren Meister zum Tierpfleger/in zu absolvieren.

19 Kommentare

  1. hay…danke das ist gut =)

    jedoch…ich muss eine praktikumsmappe machen…hab ein praktikum im tierheim gemacht.. und ich weiss jetzt leider nichts über die berufsschule, also zu welcher man gehen muss was man lernen muss u.s.w…

    das könnte vllt. noch reinkommen aber war echt scho gut =)

    also wenn i-jemand bescheid weiss…

    melden bitte =)

    kati-sahnehaubchen [at] msn.com

    =) liebe grüße =* katiii

  2. Hey ich hatte schonb mal ein parktikum im Tierheim gemacht ich wollte fragen was man für ein Schulabschlus man brauch um eine aussbildung machen kann ????

    weill der beruf interesiert mich total ….

    Ich würde noch gerne wissen was man da noch alles machen muss weill ich weiß noch nicht alles darüber

    Mit lieben grüßen jenny

  3. Ich denke man muss für den Beruf mindestens den Hauptschulabschluss erworben haben. Mein Tipp. Im einem Praktikum die Mitarbeiter mit Fragen löchern und möglichst oft bei verschiedenten Aufgaben zugucken, um praktische Erfahrung zu sammeln.

    Bezüglich der Berufsschule. Also, wenn man eine Ausbildung beginnt wird man vom Betrieb entweder selbst angemeldet oder man bekommen eine Adresse/Telefonnummer wo man sich zu melden hat.

    Ich hoffe das hat etwas geholfen.

  4. was mit tieren zu machen ist echt mein traumberuf cool das es diese Seite giebt und da was über den Beruf steht

  5. das allerdings die arbeit mit tieren im labor da sthet finde ich nicht gut.

    das ist fiss was mann den armen tieren antut und man sollte es nicht gutheißen

  6. Michael Schaper on

    Hallöchen in die Runde.

    Ich bin echt froh, diese Seite und die hier erältlichen Infos gefunden zu haben.

    Ich bin zwar kein junger Spund mehr, interessiere mich aber solange ich denken kann für Tiere.

    Gut, ich hatte bisher nur Hunde, Katzen, Rennmäuse, Sittiche, und Fische, jedoch kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass ich alle Tiere immer sehr geliebt habe.

    Ich habe auch schon viele verschiedene Jobs ausgeübt wie z.B.: Briefträger bei der Post, Taxifahrer, Support bei Microsoft, in einer Dreherei als Metallarbeiter, Call-Center-Leiter und noch mehr.

    Aber keiner der Arbeiten hat mich wirklich ausgefüllt und glücklich gemacht. Ich hatte immer nur die Dollarzeichen in den Augen.

    Heute bin ich reifer geworden und suche eine Aufgabe die mich ausfüllt und happy macht. Aus diesem Grund werde ich versuchen noch einmal ganz von vorn zu beginnen und eine Ausbildung zum Tierpfleger anstreben. Der Verdienst, Aufstiegsmöglichkeiten und so weiter interessieren mich Heute nicht mehr. Ein sinnvoller, schöner Job mit Tieren ist das, was ich tief in mir bisher, wegen des Geldes, vergraben hatte. Nun lasse ich es frei und werde hoffentlich eine Ausbildungsstelle zum Tierpfleger in einem Tierpark oder Tierheim erhalten.

    lieben Gruß

    Michael

  7. Die Arbeit sollte in erster Linie auch Spass bereiten. Alles andere ist eher kontraproduktiv für beide Seiten.

  8. Hallo!

    Also Tierpfleger ist mein absoluter Traumberuf! Doch habe ich Heuschnupfen und Allergie gegen Katzen, zwar nur manchmal, aber ich wuerde gerne wissen wie streng das wirklich ist.

    Ich habe kein Problem damit umzugehen und es gibt ja auch Medikamente dagegen.

    Wie sieht das mit ausnahmen aus?

  9. hi ich bin bissher nur in der 7. klasse und habe das wahlfach welt der berufe und wollte mal fragen welchen abschluss man genau braucht und wenn der abschluss gutgenugist aber nicht sonderbar gut in mathematik ist oder noch keine 2. fremdsprache beherrscht.wäre das sehr schlimm?????

    mit freundlichen grüßen Darvin

  10. Hallo,

    ich bin jetzt in der neunten Klasse & mache gerade mein Praktikum im Tierheim in Duisburg. Ich müsste wissen, welche Prüfungen zwischen den Ausbildungsjahren absolviert werde müssen oder ob überhaupt welche gemacht werden müssen. Kann mir da eventuell jemand weiter helfen ?

    Ich müsste auch noch wissen, wie Geld man als Tierpfleger im ersten Jahr nach der Ausbildung und nach zehnjähriger Berufstätigkeit verdient. Also im Text stand schon ein wenig Hilfreiches, was ich aber auch alles schon selber wusste. Vielleicht kann der Verfasser ihn ja mal editieren und den Lohn den man Mindestens/Durchschnittlich für den Beruf kommt dazu schreiben. Ich mein das Interessiert sicher auch 😀

    Mir wurde zwar von einem Tierpfleger aus dem Tierheim gesagt, dass der Lohn nicht sonderlich hoch ist, aber eine genaue Summe wollte er mir auch nicht verraten. Also es ist wichtig. Für meine Praktikumsmappe usw. Wenn jemand helfen kann, bitte per E-mail melden msvgirli@web.de

    Lg Jule

  11. Also ich würde auch liebend gerne den Beruf als Tierpfleger machen, am liebsten in einem Zoo. Ich weis das man da mehr körperlich arbeitet als mit den Tieren zu hantieren, aber ich würde es toll finden, wenn ich wüsste, dass die Tiere dank mir besser leben können. ^^

    Mich würde mal interessieren, wie es mit diesen Einführungskursen aussieht… was kann ich mir darunter vorstellen und wie kann ich die machen?

    LG Laui

  12. hallo leute ich würde gerne wissen wie viel man als tierpflegerin so verdient wen jemand das weiß bitte melden

  13. Hallo

    Ich möchte so gerne Tierpflegerin werden…

    Wir haben schon sehr viele Tiere zuhause gehabt.

    und ich wollte mal fragen ob ich da auf eine nomalen Berufsschule gehen

    könnte ??

  14. Hey Leuz,

    Also ich bin jetzt in der 8. Klasse und ich muss ein Referat über den Beruf Tierpfleger halten.Wir haben auch Vorgegebene Fragen auf einem Arbeitsblatt stehen die beantwortet werden sollen. Ich habe schon auf vielen websiten gesucht und auch auf denen viel herausgefunden, aber hier habe ich den rest gefunden, der meine kleinen Fehlenden lücken geschlossen hat. Jetzt muss ich nur noch nachschauen, wieviel man in den verschiedenen Ausbildungsjahren verdient. Dazu habe ich aber ein Buch, von der Schule, bekommen.Yeah!!! Endlich Fertig und ich kanns noch rechtzeitig abgeben.

    Liebe Grüße

    Selina

    P.S.Falls ihr sonst noch Informationen über den Beruf habt schreibt mir eine Mail(LeneGroubie@hotmail.de)

  15. Hallo Ihr lieben

    Ich möchte unbedingt was mit Tieren machen hatte au schon 2 Haustiere ein Meerschweinchen und eine Katze , ich habe mir schon die Anforderungen was man für den Beruf Tierpfleger benötigt genau durchgelesen und das passt zu mir . Ich wahr Jahrelang auf einer Jugendfarm das ist eine art Bauernhof, dort habe ich mit Pferden und Kleintieren wie Kaninchen, Meerschweinchen mich beschäftigt. Ich bin absolut Tierlieb. Könntet ihr mir noch weitere Informationen anbieten.

  16. Hallo Leute!

    Mein Name ist Julia, ich möchte unbedingt Tierpflegerin in einem Zoo werden. Ich habe mich schon ein wenig über diesen Beruf informiert und bei der Ausbildung lerne ich Grundkenntnisse über Anatomie. Ich wüsste gerne, was genau ich da lerne, denn ich bin kein Freund von Anatomie und Aufschlitzerei. Ich finde das ganze eher eklig und da ich Vegetariarin bin, ist es nicht so einfach, das mitanzusehen. Also ich würde mich freuen, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.
    Danke!

    Mit ganz ganz lieben Grüßen

    JULIA <3

  17. es gibt keinen bestimmten abschluss, man kann Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Fachabitur und Abitur haben. 🙂

  18. Die Antowrt von David ist absoluter Müll der bei Leuten raus kommt die keine Ahnung von diesem Beruf haben! Ihr werdet zu 100% einen Realschulabschluss brauchen um mit den anderen Bewerbern um diese Ausbildungsstelle / Job mit zu halten ! Die Chance mit einem Hauptschulabschluss angenommen zu werden beträgt weniger als 6% (laut einer Studie und dann auch nur in einem Tierheim!) im Zoo ist eine Mittlere Schulreife (Realschulabschluss) nötig! Es gibt viele Abiturienten die sich ebenfalls bewerben was den Markt deutlich ein engt! Ich bitte jeden der ernstes Interesse an diesem Beruf hat sich auf den Hosenboden zu setzen und seinen Realschulabschluss zu machen (mit guten Noten) oder diesen nach zu holen so wie ich auf einer Abendschule oder wie viele Freunde von mir durch eine Ausbildung mit guten Noten! Glaubt mir ich war damals ebenfalls so naiv und dachte mit dem Haupt kommt man weit aber der Realschulabschluss ist im Umgang mit Tieren hohe Priorität außerdem würde ich Praktikas machen z.B. wie ich in einem Tierbedarfs Laden (bekannte Futterhauskette) oder z.B. in einem Tierheim (für Praktikas werden keine Abschlüsse benötigt) ! Daher bitte ich euch so viel Basiswissen zu sammeln wie möglich ! Ansonsten werdet ihr mit diesem Beruf nicht glücklich! Der Beruf Tierpfleger/in hat nichts damit zu tun das ihr Tiere 24/7 streicheln dürft! Hier geht es um die in Stand setzung von Gehegen und das Wohlergehen der Tiere! Belastbarkeit ist ein gutes Wort für diesen Beruf denn ihr solltet nicht alle 2 Wochen zum Arzt müssen weil eure Nase juckt ! Ihr müsst Wetterfest sein

Ihr Kommentar zum Thema