In jedem Job kann es mal mehr oder weniger stressig zu gehen. Das lässt sich nur selten vermeiden. Doch es gibt auch einige Jobs, in denen der Stress bei der Arbeit kaum aufhört. In diesem Beitrag erfährst du deshalb, welches die 10 stressigsten Jobs der Welt sind.

Anzeige

11. Kellner

Laut verschiedener Studien gehört der Beruf des Kellners zu den stressigen überhaupt. Von Tisch zu Tisch eilen, bei genervten Gästen die Bestellung aufnehmen und immer ein Lächeln auf den Lippen haben. Durch die permanente Bewegung ist der Kellner zwar immer relativ fit, kann er sich doch das Cardio-Training im Fitnessstudio weitestgehend sparen. Die psychische Belastung jedoch ist enorm. Zudem ist das Durchschnittsgehalt mit 27.500 Euro relativ mager.

10. Reporter

Den Anfang macht der Beruf des Reporters. Investigative Journalisten, die ganz vorne mit dabei sind und stundenlange Recherchearbeit für ihren Beitrag investieren müssen. Als Reporter hast du ständig mit Deadlines zu kämpfen und stehst quasi dauerhaft unter Druck, da du neue Informationen ausfindig machen musst. Je nachdem, wie groß diese Story ist, kommt auch noch der Druck der Öffentlichkeit auf dich zu.

Doch wie sieht es mit dem Gehalt eines Reporters aus? Laut der Plattform Stepstone liegt das durchschnittliche Gehalt eines Reporters in Deutschland bei 44.800 Euro. Das maximale Gehalt wird mit 53.800 Euro angegeben. Diese Zahlen weichen auch international nicht besonders stark ab. In den USA liegt das Durchschnittsgehalt eines Reporters beispielsweise bei 77.262 US-Dollar.

9. Taxifahrer

Auch die Taxifahrer haben es nicht leicht, vor allem in den Großstädten am Wochenende. Nicht selten hast du es hier mit stark angetrunkenen und pöbelnden Menschen zu tun, aber auch Fahrgäste, die die Zeche prellen wollen, sind keine Seltenheit. Zudem kommt der ständige Zeitdruck vom Arbeitgeber und die Gefahr von Überfällen zählen in vielen Großstädten ebenfalls zur traurigen Realität der Taxifahrer.

Das Gehalt kann jedoch stark variieren. Manche Unternehmen zahlen den Mindestsatz oder mehr als Stundenlohn, andere wiederum bestimmen das Gehalt anhand des Tagesumsatzes, was den Stress zusätzlich in die Höhe schnellen lässt. Eine genaue Angabe ist in diesem Job also nicht möglich.

Anzeige

8. Manager

Die Position als erfolgreicher Manager in einem riesigen Unternehmen klingt auf jeden Fall vielversprechend. Ein hohes Gehalt sowie ein tolles Büro mit Ausblick. Doch auch hier musst du die Schattenseiten im Blick behalten. Als Topmanager in einem großen Unternehmen wirst du kaum einen Moment zum Durchatmen haben. Tägliche Meetings mit Geschäftspartner und die Verantwortung für eine Vielzahl an Mitarbeitern sorgen für dauerhaften Druck. Platz für Freizeit und Familie ist da nur noch selten, denn die meisten Manager verlassen ihr Büro erst spät abends und sind früh am Morgen wieder da.

Gehaltstechnisch sieht es dafür hier sogar fast am besten aus. Geschäftsführer in großen Unternehmen können in Deutschland schon mal bis zu 99.500 Euro im Jahr verdienen, in den USA liegt der Durchschnitt sogar bei fast 400.00 US-Dollar im Jahr. Das ist natürlich alles davon abhängig, welche Position du in welchem Unternehmen besetzt.

Lese-Tipp: Einsame Spitze: Das unsichtbare Leiden der Manager

7. Event-Manager

Als Event-Manager bist du damit beschäftigt, große Veranstaltungen reibungslos über die Bühne zu bringen. Je nach Größe der Veranstaltung ist das häufig mit einem riesigen Organisationsaufwand verbunden. Du bist verantwortlich für das Personal, die Location und alles andere. Der Stresslevel ist hier also ebenfalls besonders hoch.

Gehaltstechnisch sind dafür bis zu 75.000 Euro in Deutschland möglich, wenn du über langjährige Berufserfahrung verfügst. Als Berufseinsteiger hingegen liegt der Durchschnitt gerade mal bei etwas über 30.000 Euro.

6. Fluglotsen

Der Beruf des Fluglotsen ist vor allem mit extremen psychischen Druck verbunden. Immerhin bist du dafür zuständig, den reibungslosen Flugverkehr aufrechtzuerhalten. Ein kleiner Fehler oder eine Unaufmerksamkeit und hunderte Menschenleben werden schlimmstenfalls deinetwegen ausgelöscht. Dieser enorme Druck macht den Beruf des Fluglotsen also definitiv zu einem der stressigsten der Welt. Bereits die Anforderungen für die Ausbildung so wie das Bewerbungsverfahren sind knallhart und nur ein kleiner Teil der Bewerber übersteht diesen Prozess letztendlich.

Doch dieser Stress wird dafür entsprechend honoriert. Bereits das Einstiegsgehalt liegt bei 85.000 bis 117.000 Euro. Es können inklusiver aller Bezüge sogar Spitzengehälter bis 350.000 Euro möglich sein.

Anzeige

5. Piloten

Es geht weiter am Flughafen. Nicht nur die Fluglotsen haben einen stressigen Job, auch die Piloten tragen eine riesige Verantwortung. Immerhin sind sie es, die die Flugzeuge steuern und alle Passagiere heil von A nach B transportieren müssen. Auch diese große Verantwortung ist mit einem enormen Stresslevel verbunden, auch wenn dieser ebenfalls sehr gut honoriert wird. Hier gibt es jedoch auch starke Abweichungen bezüglich der Länder und Fluggesellschaften. Das durchschnittliche Pilotengehalt liegt somit in einer Spanne zwischen 53.000 bis 134.000 Euro pro Jahr.

4. Soldaten

Als Soldat bist du für die Sicherheit deines Landes verantwortlich und nicht selten kann es auch zu Auslandseinsätzen in Kriegsgebieten kommen. Besonders in der heutigen Zeit, in der ein Krieg mitten in Europa tobt, ein besonders brisantes Thema. Zudem wirst du den Umgang mit Schusswaffen und eventuell das Fahren mit schweren Fahrzeugen erlernen. Doch er größte Stress in diesem Beruf, wird wohl die dauerhafte Angst vor dem Krieg sein. Gehaltstechnisch verdienst du als normaler Soldat in der Bundeswehr zwischen 30.000 und 35.000 Euro im Jahr. Je nach Position und Aufstieg sind auch schon mal bis 75.000 Euro realistisch.

3. Polizist

Der Job als Polizist zählt wohl zu einem stressigsten der Welt, egal ob in Deutschland oder woanders auf der Welt. Die Gefahr zu sterben, der Umgang mit Schwerverbrechern und psychisch kranken Personen und vielen weiteren Charakteren sorgen für eine angespannte Grundstimmung bei der Arbeit. Zudem kommt der Blick der Öffentlichkeit hinzu. Ein kritisches Bild der Gesellschaft auf die Polizei aufgrund vieler negativ Schlagzeilen sorgt für zusätzliche Anspannung. Besonders gut honoriert wird dieser Stress jedoch nicht. In Deutschland verdient ein einfacher Polizist maximal 31.146 Euro im Jahr.

2. Generäle

Dasselbe wie für die Soldaten gilt auch für die Generäle. Potenzielle Einsätze in gefährlichen Kriegsgebieten sowie die Verteidigung des eigenen Landes sorgen für einen enorm hohen Stresslevel. Dazu kommt jedoch noch, dass Generäle eine Führungsposition innehaben. Sie tragen also ebenfalls noch die Verantwortung für ihre Einheit und stehen am Anfang der Befehlskette, sie trifft also natürlich die volle Verantwortung. Das wird natürlich entsprechend honoriert. Laut Besoldungstabelle der Bundeswehr liegt das Jahresgehalt eines Generals bei 175.512 Euro.

Anzeige

1. Feuerwehr

Der Job als Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau ist mit einem enorm hohen Gefahrenpotenzial verbunden, zum Beispiel durch Einsätze in brennenden Gebäuden. Doch es sind nicht nur diese Einsätze, welche ein extrem hohes Stresslevel verursachen, sondern auch die psychische Belastung. Es gilt Menschenleben zu retten, doch nicht jeder Mensch kann gerettet werden und das hinterlässt bei vielen Feuerwehrleuten tiefe Wunden. Auch den Anblick von Schwerverletzten oder Toten kann nicht jeder Mensch einfach so wegstecken. In diesen Momenten müssen die Frauen und Männer der Feuerwehr funktionieren.

Das Gehalt eines einfachen Feuerwehrbeamten kann dabei stark variieren. Es beginnt bei ungefähr 30.00 Euro im Jahr und endet oft bei ungefähr 75.000 Euro.

Bildnachweis: xavierarnau/istockphoto.com