Die Verwendung eines Deckblattes ist nicht zwingend, aber dennoch eine schicke Variante zur Eröffnung Ihrer Bewerbungsmappe. Egal welches Buch wir aufschlagen, man wird als erstes anhand des Deckblattes (auch Titelblatt genannt) den Buchtitel, den Verfasser, den Verlag und manchmal auch eine kurze Gliederung des Inhaltes finden.

Es ist also durchaus empfehlenswert, der Bewerbungsmappe ein Deckblatt beizufügen und sie damit auch optisch ansprechender zu gestalten. Inhaltlich können Deckblätter sehr unterschiedlich ausfallen, denn es gibt eigentlich keine feste DIN, die vorschreibt nach welchen Maßstäben ein Deckblatt anzulegen ist.

Nicht angebracht sind kunterbunte Farben, skurrile oder zu viele verschiedene Schriftarten.

Hier ein paar Anregungen zum Inhalt Ihres Deckblattes.

  • Die Überschrift (Bewerbungsunterlagen, Bewerbung als … in der Firma … u.a.)
  • Bewerbungsbild
  • Eigener Name, Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail
  • Ihr erlernter Beruf
  • Ihr Leitspruch / Motto, Vers eines Poeten / Dichters / Künstlers …
  • Eventuell kurzes Inhaltsverzeichnis Ihrer Bewerbungsmappe

„Anregungen“ deshalb, weil Sie keinesfalls alles verwenden müssen, sondern das Deckblatt nach Ihren Vorstellung anschaulich gestalten dürfen! Wichtig ist, das der Leser einen ersten positiven Eindruck von Ihnen erhält.

Kommentare sind geschlossen.