Das Jahr 2021 neigt sich langsam dem Ende zu und so langsam wird es Zeit, sich mit der Urlaubsplanung für das kommende Jahr zu befassen. Doch hier solltest du dir genau überlegen, welche Tage du dir 2022 freinehmen möchtest. Denn auch das kommende Jahr bietet wieder einige Feier- und Brückentage, die du geschickt ausnutzen und somit deinen Urlaub verdoppeln kannst.

Anzeige

Warum du Brückentage effizient nutzen solltest?

Du stellst dir mit Sicherheit jetzt die Frage, wieso du dir jetzt schon den Kopf bezüglich deiner Urlaubsplanung für das nächste Jahr zerbrechen solltest. Die Antwort ist ganz einfach. Angenommen, du erhältst jährlich 26 Urlaubstage von deinem Arbeitgeber. Jetzt stell dir einmal vor, dass aus diesen 26 Tagen ganze 60 Tage werden. Was du dafür tun musst? Einfach nur die verschiedenen Brücken- und Feiertage im Jahr 2022 ausnutzen. Doch hier solltest du frühzeitig mit der Planung beginnen. Denn du bist höchstwahrscheinlich nicht der Einzige, der die Brückentage für seinen Urlaub nutzen möchte. Falls du zu lange wartest, kann es sein, dass zu viele deiner Kollegen bereits ihren Urlaub beantragt haben und du die Vorteile der Brückentage nicht mehr nutzen kannst.

Feiertage abhängig vom Bundesland

Leider ist es so, dass viele Feiertage abhängig vom Bundesland sind. So ist das führende Bundesland mit den meisten freien Tagen Bayern. Ein Beispiel für einen vom Bundesland abhängigen Feiertag ist der Tag “Heilige Drei Könige” am 06. Januar 2022. Dieser zählt nur in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt als gesetzlicher Feiertag. Wenn du aus einem der drei genannten Bundesländer kommst, kannst du zu Jahresbeginn gleich 9 Tage Urlaub nehmen. Dazu reichst du vom 03.01. bis zum 05.01. und am 07.01. Urlaub ein. So nimmst du nur 4 Tage deines Jahresurlaubs und kannst 9 Tage am Stück frei machen.

Anzeige

Auch im Juni gibt es für Einwohner aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gute Nachrichten. Denn hier gilt Fronleichnam noch als gesetzlicher Feiertag. Dieser fällt im Jahr 2022 auf den 16. Juni, was ein Donnerstag ist und somit perfekt geeignet für ein verlängertes Wochenende ist. Dafür nimmst du einfach den 17.06 als Urlaubstag und hast gleich 4 Tage frei.

Auch in Berlin gibt es den ein oder anderen freien Tag, welcher anderenorts in Deutschland als normaler Arbeitstag zählt. Hier ist es der Internationale Frauentag, welcher am 8. März stattfindet. Wenn du aus Berlin kommst und gerne 9 Tage am Stück Urlaub machen möchtest, dann reiche einfach am 07.03. und vom 9.03. bis zum 11.03. Urlaub ein. So opferst du nur 5 Tage deines Jahresurlaubs und hast 9 Tage frei.

Der Feiertag Mariä Himmelfahrt ist wieder ein gesetzlicher Feiertag, welcher sich auf Bayern und das Saarland beschränkt. Damit du diesen Tag effizient für deine Urlaubsplanung nutzt, nimmst du 2022 vom 16.08. bis zum 19.08. 4 Tage frei und du erhältst somit 9 Tage Urlaub am Stück. Wenn du aus Augsburg kommst, hast du besonders viel Glück. Denn hier gilt der 08.08. ebenfalls als Feiertag. Hier wird das Augsburger Friedensfest gefeiert.

Abschließend gibt es noch eine gute Nachricht für alle Thüringer. Der am 20.09. stattfindende Weltkindertag gilt im Bundesland als gesetzlicher Feiertag und kann entsprechend in die Urlaubsplanung mit einbezogen werden. Dafür musst du nur am 19.09. einen Tag Urlaub opfern und genießt somit ein 4 Tage langes Wochenende

Genommene Urlaubstage einfach verdoppeln – die besten Monate für Urlaub

Im Jahr 2022 fallen zwar verhältnismäßig etwas weniger Brückentage als in den vergangenen Jahren an, da viele Feiertage auf Wochenenden fallen, jedoch gibt es trotzdem reichlich Auswahl. So erweist sich beispielsweise Ostern als äußerst rentabel, was freie Tage betrifft. Denn hier kannst du die Anzahl deiner Urlaubstage gleich verdoppeln. Mit 8 beantragten Urlaubstagen erhältst du gleich insgesamt 16 freie Tage.

Ansonsten gibt es noch drei weitere Monate im Jahr 2022, wo du deine genommenen Urlaubstage sogar noch effizienter einsetzen kannst. Die Monate Juni, Oktober und Dezember versprechen nämlich viele nützliche Brückentage. Hier kannst du Juni und November ganze 9 Urlaubstage herausholen, wofür du jeweils nur 4 Tage deines Jahresurlaubs opfern musst. Im Juni nutzt du dafür Pfingsten, was im Jahr 2022 besonders günstig liegt. Im November ist es Allerheiligen, welcher dir ganze 9 freie Tage beschert. Die Brückentage zwischen den Jahren 2022 und 2023 können dir hingegen auf 2 genommene Urlaubstage ganze 5 freie Tage verschaffen.

Alle Brückentage 2022 in der Übersicht

Abschließend bekommst du hier noch mal alle Brückentage als Übersicht. Die Tabelle beschränkt sich aus Platzgründen jedoch auf allgemeine Feiertage, welche für alle Bundesländer gelten. Die einzelnen Feiertage für die verschiedenen Bundesländer findest du im vorangegangenen Beitrag.

  • Neujahr/Jahreswechsel – Datum: 03.01 bis 05.01 – Tage: Auf 4 genommene Urlaubstage erhältst du ganze 9 Tage

  • Ostern – Datum: 15.04 bis 18.04 – Tage: Auf 8 genommene Urlaubstage erhältst du 16 Tage

  • Christi Himmelfahrt – Datum: 27.05 – Tage: Auf einen genommenen Urlaubstag erhältst du 4 Tage

  • Pfingsten – Datum: 07.06 bis 10.06 – Tage: auf 4 genommene Urlaubstage erhältst du 9 Tage

  • Fronleichnam – Datum: 17.06 – Tage: Auf einen Urlaubstag erhältst du 4 Urlaubstage

  • Allerheiligen – Datum: 31.10 bis 04.11 – Tage: Auf 4 genommene Urlaubstage erhältst du ganze 9 freie Tage

  • Buß- und Bettag – Datum: 17.11 bis 18.11 – Tage: Bei 2 genommenen Urlaubstagen gibt es 5 freie Tage für dich

  • Weihnachten/Silvester – Datum: 25.12 bis 26.12 – Tage: Bei 4 genommenen Urlaubstagen gibt es 9 freie Tage für dich

Bildnachweis: S-Design1689/Shutterstock.com

Anzeige
Bewerte diesen Artikel - Danke!
[Bewertung: 5 Bewertungen: 2]