Sie lesen in fast jedem Ratgeber, wie Sie Ihre Ziele aufstellen und den Karriere-Weg zu deren Erreichung in jedem Einzelschritt planen. So weit, so gut. Aber woran mag es liegen, wenn es mit der Verwirklichung hapert? 

Es könne daran liegen, dass Sie gar nicht genau wissen, warum Sie diese Ziele aufstellen. Selbstmanagement hat auch damit zu tun, welche Werte und Ziele Sie tatsächlich leiten. Gemeint sind diejenigen, die in Ihrem Innern verankert sind, eventuell auch unbewusst. Insofern ist es kein Wunder, wenn die Tipps, die Sie befolgen, nicht funktionieren und nicht zum angepeilten Erfolg führen. Deshalb kann es sinnvoll sein, die Karriereplanung einmal von einer anderen Seite zu betrachten, die nur mit Ihnen zu tun hat.

Ist Ihnen klar, warum Sie ein bestimmtes Ziel anstreben?

Vor der Analyse dieser Frage steht eine andere: Wie gut kennen Sie sich selbst? Denn Sie werden einen erstrebenswerten Job nur dann mit Freude und Engagement ausüben, wenn er mit Ihren inneren Werten übereinstimmt. Dafür müssen Sie wissen, wie Sie ticken. Falls Ihr persönliches Konzept so aussieht, dass für Sie ausschließlich Spitzenleistungen infrage kommen, ist ggf. eine Anpassung zwischen Zielen und Zielrichtung notwendig.

Stellen Sie deshalb folgende Überlegungen an:

  • Warum will ich überhaupt Karriere machen?
  • Reizt mich der rasante Aufstieg wie ein Komet?
  • Möchte ich mich eigentlich mehr um mein Familienleben kümmern?
  • Nehme ich einen langweiligen Job in Kauf, nur weil er gut bezahlt wird?
  • Suche ich einen Sinn in allem, was ich tue?

Sie werden beim Beantworten dieser Fragen feststellen, ob das, was Ihnen wirklich wichtig ist, mit Ihrer aktuellen oder Ihrer angestrebten beruflichen Situation zusammenpasst. Ziehen Sie dementsprechend Ihre Schlussfolgerungen.

Nur Ihre eigenen Ziele sind echte Ziele

Falschen Zielen nachzujagen, geht schneller, als wir manchmal glauben. Das kann auch Ihnen passieren, wenn Sie beispielsweise unbewusst die Ziele anderer zu Ihren eigenen machen und sie ungeprüft übernehmen. Entscheidend aber ist allein, was Ihnen wichtig ist und was Sie antreibt. Was steht ganz oben auf Ihrem Wunschzettel für ein Leben nach Ihren persönlichen Vorstellungen: eine glückliche Partnerschaft, ein eigenes Haus mit Garten oder der Traumjob? Wie viel bedeutet Ihnen Besitz und Erfolg tatsächlich, wie viel “Mittelmäßigkeit” oder nennen wir es lieber Normalität kann Ihr Ego verkraften?

Wenn Sie alle diese Punkte für sich klären – so ehrlich wie möglich -, machen Sie einen Riesenschritt. Sie wissen, was Sie nicht brauchen und was Sie unbedingt wollen. Sie können Unwichtiges beiseite schieben und verplempern damit nicht Ihre wertvolle Zeit.

Wie Sie sich mit Erfolg selbst managen

In Ihrem privaten und beruflichen Leben wird Ihnen mehr gelingen, wenn Sie Ihre Wünsche und persönlichen Werte mit Ihrer jeweiligen Zielsetzung in Einklang bringen. Die beste Planung nützt nichts, wenn sie nicht mit Überzeugungen unterfüttert ist. Dann haken Sie lediglich mechanisch Punkt für Punkt ab, den Sie erledigt haben. Die Folge ist zwangsläufig das große Unbehagen: Ihnen fehlt der rechte Antrieb, Lustlosigkeit und Langeweile machen sich breit. Ihre Motivation liegt brach, und irgendwann fragen Sie sich resigniert, warum Sie das alles tun.

Das Geheimnis erfolgreicher Menschen ist gar nicht so mysteriös: Sie kennen sich selbst mit ihren Stärken und Schwächen. Und sie kennen die Werte und Wünsche, die ihr Handeln bestimmen. Auf dieser Grundlage treffen sie ihre Entscheidungen, setzen Prioritäten und zögern nicht, sich ohne Umschweife auf den Weg zu machen, um Ihr(e) Ziel(e) zu erreichen. Die Umsetzung dessen, was sie sich vorgenommen und was sie gründlich geplant haben, gelingt auch den Aufsteigern nicht immer mühelos. Es gibt Hindernisse und Rückschläge. Umso größer ist das Erfolgserlebnis, wenn das Ziel in greifbare Nähe rückt und eines Tages mit Bravour erreicht wird.

Zusatzinfo: Sollten Sie sich gerade in einer Krise befinden oder Ihre persönliche Zielsetzung aus den Augen verloren haben, finden Sie sich nicht mit dieser Situation ab. Sie können z. B. mit einem professionellen Coach arbeiten und wieder Licht ins Dunkel Ihrer Lebensplanung bringen. Meistens reichen dafür einige Stunden. Das kostet zwar Geld, könnte aber eine Investition sein, von der Sie lange etwas haben. Gutes Selbstmanagement bedeutet nämlich auch, sich Unterstützung an den Punkten zu suchen, an denen man allein nicht weiterkommt.

Lesen Sie zu den Themen Karriere und Ziele auch:

Kommentieren