Kaum ein anderer Beruf wie der Pferdewirt und die Pferdewirtin verlangt von denen, die ihn ausüben, eine solche Vielzahl an persönlichen Voraussetzungen und bietet dabei eine Fülle von Möglichkeiten, sich im Berufsleben zu verwirklichen.

PferdewirtFachkompetenz vereinigt mit persönlichen Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft und Willensstärke sowie Liebe zum Tier, dem Gefühl für den richtigen Umgang mit einem Pferd und reiterische Fähigkeiten, zeichnen einen guten Pferdewirt oder eine Pferdewirtin aus.

Tätigkeiten und Aufgabengebiete eines Pferdewirtes

Pferdewirte sind für die tägliche Versorgung von Pferden zuständig. Das heißt sie füttern, tränken, striegeln die Tiere, ermöglichen ihnen eine artgerechte Bewegung und besorgen das Ausmisten der Pferdeboxen. Je nach Spezialisierung arbeiten sie in Gestüten, Pferdepensionen, auf Reiterhöfen und in Reitschulen, in Deckstationen oder in landwirtschaftlichen Betrieben mit Schwerpunkt Pferdezucht. Die Arbeit ist körperlich sehr anstrengend, da schwere Heu- und Strohballen gehoben oder die Weideflächen und Koppeln in Ordnung gehalten werden müssen. Pferdewirte kümmern sich um die Koppelumzäunung und entfernen bei Bedarf Unrat von den Koppeln und düngen die Weideflächen. Demnach arbeiten Pferdewirte Winter wie Sommer bei jeder Witterung im Freien und im Stall. Die Pflege des Zubehörs wie Zaumzeug, Sattel und Geschirr und die Wartung der Maschinen und Geräte, die in der Pferdehaltung zum Einsatz kommen, werden ebenfalls vom Pferdewirt ausgeführt.

Durch Grundkenntnisse der Pferdegesundheit sind Pferdewirte in der Lage, Futter artgerecht zusammenzustellen oder in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Veterinärmediziner, eine medizinische Grundversorgung selbstständig durchzuführen. Sie können beispielsweise bei Verletzungen Verbände wechseln oder die Geburt eines Fohlens überwachen und bei Bedarf bei der Geburt helfen. Auch für die Ausbildung eines Pferdes zum Reitpferd sind die Pferdewirte verantwortlich. Somit müssen sie über gute reiterische Fähigkeiten verfügen, um junge Pferde anzureiten. In Reitschulen wirken sie am praktischen Reitunterricht mit und leiten die Reitschüler in den verschiedenen Reitsportdisziplinen an. Auch das Aus- und Weiterbilden von Rennpferden oder Trabrennpferden fällt in den Tätigkeitsbereich der Pferdewirte. Hierbei werden sie von einem erfahrenen Trainer angeleitet, um nach entsprechendem Training an öffentlichen Rennen teilnehmen zu können. Aber auch Verwaltungsaufgaben wie das Führen von Zuchtbüchern und Abstammungsnachweisen, die Überwachung von Impfterminen und das Koordinieren von Terminen zum Beispiel in Reitschulen gehören zu den Tätigkeiten des Pferdewirtes.

Art und Dauer Ausbildung

Pferdewirt ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Eine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Allerdings erfordert der Beruf des Pferdewirtes einige persönliche Voraussetzungen wie zum Beispiel Erfahrungen im Umgang mit Pferden und eine reiterliche Vorbildung und Talent. Belastbarkeit und Willensstärke sind ebenso unabdingbar wie Kontaktfreudigkeit und Charakterfestigkeit. Der Pferdewirt muss flexibel sein, da Pferde auch an den Wochenenden und an Feiertagen versorgt werden müssen und der Feierabend sich nach der Abarbeitung aller notwendigen Tätigkeiten zur Versorgung der Pferde richtet.

Die Ausbildung zum/zur Pferdewirt/in findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Die Auszubildenden lernen im ersten Ausbildungsjahr, wie die Pferde artgerecht versorgt werden, welche Futtermittel es gibt und wie diese zubereitet werden. Kenntnisse über den Körperbau, die Organe und die Funktionsweisen des Pferdes werden vermittelt und welche Krankheiten auftreten können. Die Auszubildenden werden mit dem zäumen, satteln und anspannen der Tiere vertraut gemacht.

Im zweiten Ausbildungsjahr lernen die Auszubildenden, wie Pferde für einen Transport vorbereitet werden. Außerdem wird ihnen gezeigt, wie eine Geschirr- und Sattelkammer eingerichtet und wie die Reitausrüstung instand gehalten wird.

Im dritten Ausbildungsjahr teilt sich die Ausbildung in die Schwerpunkte Zucht und Haltung, Reiten, Rennreiten und Trabrennfahren auf. Je nach Spezialisierung erlernen der Pferdewirt und die Pferdewirtin wie die Bedeckung von Stuten vorbereitet wird, was bei einer Pferdegeburt zu beachten ist und wie Fohlen versorgt werden. Im Schwerpunkt Reiten erlernen die Auszubildenden die Besonderheiten der Versorgung von Reitpferden nach Turniereinsätzen und wie geritten, gesprungen, longiert und voltigiert wird. Im Schwerpunkt Rennreiten wird den Auszubildenden vermittelt, worauf bei der Galopptechnik geachtet werden muss und welche wichtigen Versorgungsarbeiten bei einem Galopprennpferd anfallen. Sie erlernen alle Besonderheiten, die bei Trabrennpferden zu beachten sind sowie das richtige Zusammenstellung der Ausrüstung. Darüber hinaus werden grundlegende Kenntnisse über das Pferd allgemein sowie verwaltungsrechtliches und wirtschaftliches Wissen vermittelt.

Weiterbildung und Karrierechancen

Ein Pferdewirt muss sein Wissen ständig aktualisieren, um den Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht zu werden. Dafür stehen eine Vielzahl an Anpassungsweiterbildungen mit verschiedenen Themen zur Verfügung. Sie reichen von Tierzucht über Unfallverhütung bis zu den neusten Trainings- und Zuchtmethoden. Darüber hinaus kann eine Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister abgelegt werden. Eine große Auswahl an Weiterbildungen steht auch im technischen oder betriebswirtschaftlichen Bereich (Betriebswirt per Fernkurs ) zur Verfügung. Hier können sich der Pferdewirt zum Techniker im Bereich Agrartechnik oder zum Fachagrarwirt im Bereich Landtechnik oder anderen Bereichen weiterbilden lassen. Pferdewirte mit Hochschulzugangsberechtigung haben eine breite Auswahl an möglichen Studiengängen wie Tierarzt, Ingenieur der Agrarwirtschaft, Biologe oder ähnliche.

21 Kommentare

  1. Hallo

    Meine Tochter möchte später einmal eine Ausbildung zur Pferdewirtin machen. Was verdient denn eine gelernte Pferdewirtin im Durchschnitt?

    Vielen Dank!

    Elke

  2. Hallo Elke,

    ich bin selbst gelernte Pferdewirtin und auf einem Reiterhof groß geworden.

    Der Verdienst eines Pferdewirts ist noch sehr verschieden, es gibt Arbeitgeber da bekommt man 1000 – 1500 Netto (bei 1000 Euro sollte es +Wohnung sein) und es gibt auch Arbeitgeber die meinen man arbeitet für 800 netto, was man nicht machen sollte denn dann ist es nur abzoge.

    Aber mal vom Verdienst abgesehen sollte sie unbedingt mind. 3-4 Wochen Praktikum (am Stück) in einem guten Reitstall machen das sie wirklich sieht wie es dort abgeht und was auf sie zukommt. Denn sehr viele fangen diese Lehre an und brechen sie ab weil es einfach zu anstrengend wird oder doch nicht das ist was sie wollten.

    Ich hoffe ich konnte dir einwenig helfen.

    Viele Grüße Eve

  3. Hallo!

    Ich interessiere mich ebenfalls für diese Ausbildung, kann mir aber bisher kein rechtes Bild davon machen, wie die Arbeitszeiten in einem Betrieb geregelt sind? Kann mir jemand Auskunft geben?

    Viele Grüße, Dori

  4. Hallo Dori…

    Ich selber mache eine Ausbildung zur Pferdewirtin…es is nich immer leicht…die Arbeitszeiten lassen sich meist nie so gut regeln das man zu frieden ist…kann ja immer ma sein das sich ein Pferd verletzt und man muss ihm beistehen…Für diesen Job sollte man wirklich viel interesse haben…auch gerne mit diesen Tieren zu arbeiten… um es durchzuziehen…Wetterfest sein und nervenstark…ich hoffe ich kann einbisschen weiter helfen…

    kann auch echt nur noch ma sagen das man sich vorher im klaren seien sollte was dieser job mit sich bringt

    Liebe Grüße 006

  5. Hallo ihr Lieben,

    ich bin Aylin und 17 Jahre alt.

    Zurzeit bin in der Ausbildung zur Kosmetikerin und ich merke immer mehr, dass mir der Bezug zu Pferden fehlt und ich viel viel lieber etwas mit diesen wundervollen Tieren machen möchte. Nun ist mir zu Ohren gekommen, dass Pferdewirtin ein Ausbildungsberuf ist und ich wollte mich mal umhören was die Anderen von dieser Idee so halten.

    Bitte um dringende Rücksprache.

    Liebe Grüße Aylin

  6. Annika

    hay 😉 also ich bin zwar erst 13 jahre alt, aber pferdewirtin ist mein echter traumberuf!! 🙂 also ich wollt mal fragen, ob man da wirklich von jedes pferd, für das man zuständig ist, "warmreiten" muss..? weil meine mutter hat auch sehr viel mit pferden zu tun und die sagte, dass man die am morgens bzw. mittags das tun muss,und die pferde da auch öfters mal rumbocken?

    und ab wie vielen jahren darf man da eigl. schon praktikum machen? ich würd nämlich sehr gerne eins machen!

    ich sag jetz schon mal danke 😉

    lg eure anni :))

  7. liebe annika der beruf pferdewirt wird noch in verschiedene richtungen auf geteilt…viel mit warm reiten hat die aufgabe eines pferdewirt nicht zutun…mache selber eine ausbildung zur pferdewirtin in haltung und service.dort betreut man einsteller kümmert sich um die pferde aber man reitet sie nicht und sowas….dann muss man bereiter lernen…zum praktikum musst du dich einfach mal bei verschiedenen höfen melde…2 wochen praktikum reichen vollkommen aus…bei fragen kannst du dich gerne an mich wenden lieben gruß….

    chica

  8. jasmin

    ich liiiebe pferde auch über alles und mache bald praktikum auf einem ganz tollen reiterhof

  9. hi elke und eve,

    zu dem verdienst noch mal…es ist auch abhängig von den bundesländern aber in der regel bekommt man so 900 -1500

    vlt auch regionsabhängig

    lg 006

  10. Hallo 😉 ich bin ebenfalls 17 Jahre alt und mache zurzeit auch ein Praktikum auf einem Gestüt und dies hat mich bestärkt , dass ich in diese richtung gehen möchte. Ich hab da nur ein Problem seit 4 Jahren reite ich nicht mehr,da ich es mir nicht leisten kann. könnte das zum problem werden?

  11. also kosmetikerin und pferdewirtin ist ja sehr verschieden!!! du solltest dir wirklich sicher sein. ich habe vor kurzem meine ausbildung als pferdewirtin abgeschlossen und ich kann dir sagen, das es verdammt anstrengent sein kann oder das es im winter schon mal bitter kalt werden kann!! aber wenn du dann wieder mit diesen wundervollen toeren zusammen sein kannst hat sich die harte arbeit wieder gelohnt!!! aber wie gesagt solltest du dir 100 prozentig sicher sein. Grüße rrr

  12. Franzi

    Hallo, ich interessiere mich ebenfalls für eine Ausbildung zum Pferdewirt und ich wollte fragen, ob man dafür irgendeinen Nachweis als Voraussetzung braucht, wie das kleine bzw. große Reitabzeichen?

  13. es wäre von vorteil wenn du reitabzeichen oder longierabzeichen hast…ist meistens auch gewünscht…was wäre denn deine richtung/schwerpunkt?haltung und service, zucht oder reiten

  14. Franzi

    Entweder Haltung und Service oder Reiten.

  15. rebecca

    hey
    ich bin 13 und interessir mich sehr für pferde ich wollte mal fragen welche fähigkeiten brauch ich da alle für den beruf.
    und zu den arbeitszeiten da muss ich doch bestimmt auch am wochenende arbeiten oder???

    schonmal danke für antworten 🙂
    rebecca

  16. hey 🙂
    ich wollte mal fragen was für vorrausetzung man haben muss wen man im bereich haltung und reiten was machen möchte lg :)) gina

  17. und was für nen schulabschluss muss man haben ?

  18. ich hab ne frage!!!
    was ist wenn ich noch nicht soo gut reiten kann….. 🙁 Ich nehme zwar jetzt reitunterricht aber ich habe angst das es noch nicht so gut ist!! Bitte helft mir! Ist das schlimm oder nicht??

  19. JayJay

    Hey,
    also ich bin 20 und überlege grade noch eine ausbildung als Pferdewirtin in Haltung und Service zu machen und frage mich jetzt was sind da meine Aufgaben, Arbeiszeiten und vor allem wie stehen die Chancen hinter her damit weiter zu arbeiten, also was kann ich dann alles machen bzw. welche Richtung wäre vorteilhaft um keine Probleme zu bekommen was eine Stelle in einem Betrieb angeht.

    Ich bitte hier wirklich schnell um hilfe und antwort!

    LG JayJay

  20. AliKro

    Heiia.(: Ich kenne 2 leute die gerade ihre ausbildung zum pferdewirt fast abgeschlossen haben. also die arbeiten von acht uhr bis 13.00 uhr und von 15.00 bis 18.00 und die wechseln sich ab also das erst wochenende im monat hat der eine frei, das nächste der andere.
    die beiden haben mir gesagt das man einen realschulabschluss braucht.
    Ich hoffe ich konnte euch helfen.
    Liebe Grüße Alicia.(-:

  21. Sophie-Elise Lamberti

    Hallo,
    Ich blicke im Moment nicht ganz durch.. bitte helft mir 🙁
    Ich möchte gerne einen eigene Reitschule aufmachen und die Pferde auch selbst reiten und versorgen,aber was muss ich da genau lernen und wie lange würde das dauern?

    Bitte um Rückmeldung!

    Liebe Grüße
    Sophie

Kommentieren