Sind Sie öfter auf Geschäftsreisen? Oder gehören Sie privat zu den Vielfliegern? Wir wetten mit Ihnen, dass der ein oder andere unserer heutigen Travel Hacks für Sie trotzdem zum „Aha-Moment“ wird. Denn mit unseren Tricks fliegen Sie günstiger, stressfreier, komfortabler und schlichtweg wie ein echter Profi – oder sogar noch besser. Diese Travel Hacks kennen selbst viele Jetsetter (noch) nicht. Lesen und staunen Sie!

Anzeige

Inhalt
1. Günstige Flüge buchen? So klappt‘s!
2. Travel Hack #1: Ihren Standort „austricksen“!
3. Travel Hack #2: Verlauf und Cookies löschen!
4. Travel Hack #3: Airline-Apps downloaden!
5. Travel Hack #4: Global Entry – Für die schnellere Einreise in die USA
6. Travel Hack #5: Weniger Sitzplätze am Gang – dank Boeing 767!

Günstige Flüge buchen? So klappt‘s!

Flugpreise sind verrückt, häufig mit menschlicher Logik nicht nachzuvollziehen und sie haben schon den ein oder anderen Fluggast beinahe in den Wahnsinn getrieben. Es gibt One-Way-Tickets, Direktflüge, Gabelflüge u. v. m. Mal ist der Flug von dem einen Flughafen günstiger, ein anderes Mal freitags plötzlich teurer als donnerstags. Das Resultat: Sie ärgern sich häufig stundenlang mit vielen verschiedenen Flugpreis-Vergleichsseiten herum und spielen ein wenig Tetris mit den unterschiedlichen Auswahlmöglichkeiten.

Anzeige

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Die Grundregeln lauten: Große Flughäfen haben häufig günstigere Angebote als kleine und kombinierte Tickets für den Hin- und Rückflug sind manchmal billiger als One-Way-Flüge. Prüfen Sie daher stets beide Varianten. Zudem sollten Sie immer so früh wie möglich buchen!

Doch Achtung: Werfen Sie unbedingt einen Blick in die Vertragsbedingungen der Airline. So kann es nämlich verlockend sein, statt dem 300-Euro-One-Way-Ticket den 99-Euro-Hin-und-Rückflug zu buchen und dann einen von beiden einfach verfallen zu lassen. Doch mancher Anbieter, zum Beispiel die Lufthansa, behält sich dann vor, die Preisdifferenz nachzufordern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Travel Hack #1: Ihren Standort „austricksen“!

So viel zu den „Basics“. Doch wussten Sie, dass Flugpreise manchmal variieren, je nachdem zu welchem Standort Ihr Computer via IP-Adresse zurückverfolgt wird? Das gilt übrigens auch für viele Online-Shopping-Portale. So kann ein Flug zu ein- und demselben Zeitpunkt günstiger sein, wenn Sie ihn aus Deutschland buchen möchten statt aus der Schweiz. Laden Sie sich daher ein Tool zur Standortverschleierung herunter und tricksen Sie den Server aus. Geben Sie zum Beispiel vor, gerade in Italien, Mexiko oder Japan zu sitzen, und lassen Sie sich überraschen, welchen Effekt dies auf die angezeigten Flugpreise hat. Wie das funktioniert, wird Ihnen in folgendem Video kurz erklärt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Anzeige

Video laden

Travel Hack #2: Verlauf und Cookies löschen!

Möchten Sie nicht ganz so „drastische“ Maßnahmen ergreifen oder der erste Trick hat noch keine Flugpreisveränderung erwirkt? So löschen Sie doch einfach einmal Ihren Browserverlauf sowie alle angelegten Cookies. Die einen schwören darauf, da angeblich mit jeder erneuten Suche die Flugpreise weiter steigen sollen, die anderen halten dies für absoluten Humbug. Also probieren Sie es doch einfach selbst aus und hinterlassen Sie uns Ihre persönliche Meinung in den Kommentaren. Und sollten Sie keine günstigeren Preise finden, so erhalten Sie wenigstens durch das Löschen der Browserdaten nicht mehr ständig die lästige Werbung für günstige Flüge. Also, was haben Sie zu verlieren?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Travel Hack #3: Airline-Apps downloaden!

Fast alle Airlines besitzen mittlerweile eigene Apps. Diese zu downloaden, kann Ihnen zahlreiche Vorteile bringen. So erhalten Sie zum Beispiel stets die aktuellen Fluginformationen und werden dadurch frühzeitig über Verspätungen oder Flugplanänderungen auf dem Laufenden gehalten. Doch das ist nicht der einzige Vorteil der „Airline-App“: Die meisten Anbieter offerieren Ihnen den einfachen Online-Check-In. Das geht nicht nur schneller, sondern Sie sparen sich auch das nervige Warten in langen Menschenschlangen und schonen zugleich durch das papierlose Boarding die Umwelt. Probieren Sie es aus!

Travel Hack #4: Global Entry – Für die schnellere Einreise in die USA

Sollten Sie öfter in die USA reisen, kennen Sie das Problem: Die „Immigration Lines“ sind hier mitunter hunderte von Metern lang und Sie warten nicht selten mehrere Stunden, bis Sie endlich den Flughafen verlassen und ins Hotel einchecken können. Diesem Problem soll fortan durch „Global Entry“ Abhilfe geschaffen werden.

Anzeige
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Global Entry“ bezeichnet ein Einreise-Programm der USA, welches für Reisende aus Deutschland sowie den Niederlanden, Mexiko, Südkorea und Panama den Grenzübertritt beschleunigt. „Global Entry“ funktioniert wie folgt:

  1. Wenn noch nicht vorhanden, beantragen Sie einen biometrischen Reisepass.
  2. Mit diesem melden Sie sich bei der deutschen Bundespolizei für eine Vorprüfung an, zum Beispiel an den Flughäfen München, Frankfurt oder Düsseldorf.
  3. Anschließend registrieren Sie sich gegen eine Gebühr von rund 100 US-Dollar für „Global Entry“. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in der Regel direkt am Service Point bei der Vorprüfung.
  4. Als letzter Schritt folgt noch eine kurze persönliche Vorstellung vor US-amerikanischen Grenzbehörden mit anschließender Freischaltung für das „Global Entry“ Programm.

Klingt aufwändig? Zwar benötigt der Registrierungsprozess einmalig sehr viel Zeit, doch werden Sie sich fortan die langen Wartezeiten an US-amerikanischen Flughäfen sparen. Zumindest für Vielflieger in die USA lohnt sich „Global Entry“ deshalb allemal!

Travel Hack #5: Weniger Sitzplätze am Gang – dank Boeing 767!

Wenn Sie weniger Wert auf einen günstigen Flugpreis, sondern mehr auf eine komfortable Reise legen, sollten Sie sich nach Flugangeboten mit einer Boeing 767 umsehen. Diese besitzen nämlich in der Regel weniger Sitzplätze in der Mitte, sprich im Gang, und Ihre Chance auf einen komfortablen Fensterplatz steigt. Zudem kann es je nach Airline große Unterschiede bezüglich des Essens, Entertainment-Angebots oder der Sonderleistungen auf einem Flug geben. Informieren Sie sich daher vorab über die Besonderheiten der verschiedenen Airlines und reservieren Sie – wenn möglich- frühzeitig Ihren Wunschsitzplatz. So steht einer entspannten Flugreise eigentlich nichts mehr im Wege!

Hand aufs Herz: Hätten Sie all das bereits gewusst? Lesen Sie auch unseren Artikel „Reiselust statt Jetlag-Frust: 10 nützliche Business Travel Hacks“ für weitere spannende Tipps und Tricks rund um Businessreisen. Oder hinterlassen Sie uns Ihre ganz persönlichen „geheimen“ Travel Hacks für Profis in den Kommentaren.