Sie kennen das Problem vielleicht: Wie bringen Sie auf wohlerzogene Art und Weise vor, dass Sie mal müssen – z. B. in einer Unterredung, während einer Verhandlung oder bei einem Meeting? Eine elegante Umschreibung finden Sie im heutigen Wörterverzeichnis über nützliche und unnütze Begriffe, die im Arbeitsleben zunehmend eine Rolle spielen.

Anzeige

Back|groun|der (engl.: in einem Dokument zusammengefasste Hintergrundinfo). Wichtig: Der Backgrounder ist nicht so lang wie ein Dossier, aber auch kein „Onepager“ (Info, die auf eine Seite passt)

Die Kollegin berichtet direkt an den Vorstand. (legt Rechenschaft ab, teilt mit). Erfahrungsgemäß fällt der Bericht dann am längsten aus, wenn die Lage ernst ist

Wir benötigen eine Backup-Lösung. (Absicherung, zweite Lösung)

Banalysis (engl.: banale Analyse)

Präse bauen – eine Präsentation erstellen

Anzeige

befruchten – erfolgt im Büro gegenseitig = man lernt bestenfalls voneinander

Der Kollege ist etwas behind. (von gestern, rückständig oder einfach blöde). Klingt angeblich fitter als „Das ist out“ und wird bisher fast ausschließlich von Alphatieren benutzt

Da bin ich ganz bei dir. Abscheuliche Floskel, die geächtet gehört

Könnten Sie zu diesem Thema einen Beitrag leisten? Das heißt: Ich möchte gefälligst was Kompetentes von Ihnen hören.

below-the-line hat zwei Bedeutungen: 1) unter der Linie (so nennt man im Marketing nicht klassische Werbemaßnahmen). 2) Das ist total below-the-line = Das ist unterirdisch!

bemühen = anstrengen. Merke: Wer sich ständig bemüht, wirkt hilflos

Benchmark (engl.: Bezugs- oder Bewertungspunkt), z. B. für Projekte

Herr S. war eine Bereicherung für unser Team. Die Betonung liegt auf WAR

bespaßen (unterhalten, ablenken), um Zeit zu gewinnen

Best (engl.) – Angesagte Schlussfloskel in Mails, Ablösung von LG. Alternative: Beste Grüße

Best Practise (engl.: Erfolgsmethode)

Wir klären das bilateral. (lat.: zweiseitig) Kann heißen: Zwei Kollegen klären etwas unter sich. Oder: Der Chef staucht einen zusammen.

Sieh das mal big picture. (engl.; großes Bild) Tunnelblick nicht gefragt!

Big Shot Senior (engl.: Senior einer Investmentbank mit gutem Ruf)

billen (engl.: abrechnen). Stunden billen (billable hours)

Bio-Break (engl.: Pinkelpause)

bitter = schlimm, Mist! Noch bitterer: Ich bin enttäuscht

blamestormen (engl.: Mix aus to blame/beschuldigen und brainstormen/sich im Team den Kopf zerbrechen, warum etwas schief gegangen ist – und gemeinsam den Schuldigen suchen

Bleeding Cash – (engl.: blutendes Geld), das im Unternehmen sinnlos ausgegeben wird. In manchen Fällen handelt es sich dabei um Gehälter

Blendgranate – macht Personen durch Knall und Licht kurzfristig orientierungslos. Gemeint ist ein mächtiger Wortschwall in Konferenzen, Steigerung von bullshitten

blue sky thinking (engl. Synonym für brainstormen), weckt angeblich positivere Assoziationen, weil kein „Sturm“ vorkommt

Das haben wir fix aus dem Boden gestampft. Soll heißen: 1) Wir sind klasse. Oder 2) Wir haben vielleicht doch nicht an alles gedacht.

Jemanden ins Boot zu holen, kann die letzte Rettung vorm Untergang bedeuten. Ihn an Bord zu begrüßen, auch.

bootstrappen (engl.: bootstrap = Stiefelschlaufe), andere Formulierung für „sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen“

Das schaffen wir doch mit Bordmitteln? Will sagen: kein Cent und keine Hand extra stehen zur Verfügung. Die Bordmittel bleiben dieselben, die Aufgaben werden mehr – wer kennt das nicht?

boss-spasming (engl. wörtlich: vor dem Chef einen spastischen Anfall bekommen), nicht zu empfehlende Art und Weise, seine Überarbeitung zu demonstrieren

Bottleneck (engl.: Flaschenhals) benennt die Schwachstelle in einem Arbeitsprozess sowie die Ursache, warum der Erfolg ausbleibt

Da muss mehr Brain rein. (engl.: Hirn, Grips). Sie ahnten es: Strengen Sie Ihren Gehirnskasten gefälligst an!

brainstormen – im Meeting viel miteinander reden, um sich gegenseitig zu – nun, was wohl? – befruchten

Die Braut wird hübsch gemacht. Z. B. vor einer Übernahme, damit die Attraktivität der Firma gesteigert wird

briefen (engl.: brief = kurz) Jemanden anleiten oder informieren, damit er seinen Job richtig macht. Häufig fällt das Briefing allerdings länger als kurz aus

Bulletpoint (engl.: Spiegelstrich zum Anlegen von Listen), findet oft Verwendung in Präsentationen, gereicht diesen aber nicht unbedingt zum Vorteil

Bullshit (engl. im übertragenen Sinn: Unsinn, dummes Zeug) Wird benutzt, um anderen über den Mund zu fahren oder sie mundtot zu machen

bullshitten = Missbrauch von Business-Talk-Ausdrücken, d. h. vorsätzliche Vortäuschung von Expertentum

Business Case (engl.: wörtlich Geschäftsfall) bezeichnet ein Werkzeug, mit dessen Hilfe sich überprüfen lässt, ob ein Vorhaben rentabel ist

Bin gerade busy, rufe gleich zurück! Herr oder Frau Wichtig bringen zum Ausdruck, dass sie beschäftigt sind – oder aber einfach nur ihre Arbeit machen. Oder: Hier ist es total busy im Moment. Heißt: Alle anderen verbreiten Hektik – außer mir natürlich

BuR (Bitte um Rücksprache) Kommt diese Ansage per Mail vom Chef, zieht man sich besser warm an

Businessplan (engl.: Geschäftsplan), umfangreiches Schriftwerk, das eine Geschäftsidee von potenziellen Gründern beschreibt

Alle Wörter aus unserer Themenreihe “Sprechen Sie Business” im Überblick
A B C D E F G H I&J K L M N O P Q&R S T U V W XYZ