Haben Sie den leisesten Schimmer, was tbd oder tbv bedeuten – oder TBD und TBV? Nein? Macht ja nichts, hier erfahren Sie, was sich hinter den Abkürzungen verbirgt. Könnte doch sein, dass schon morgen Ihnen jemand „Ankomme 14.00 tbv“ simst. Auch sonst gibt es unter T manches zu lernen oder aufzufrischen.

Anzeige

Take-Home-Message (engl.: Merksatz, Quintessenz) ist etwas, was Sie von einem Meeting oder einem Seminar mitnehmen – meist leicht zu behalten

Die Talsohle ist erreicht. Das heißt: Wir stehen am betriebswirtschaftlichen Tiefpunkt – oder aber: Konjunkturell geht es nicht mehr weiter abwärts. Sie können auch sagen: Wir liegen komplett am Boden

Target (engl.: Ziel im weitesten Sinne), in Unternehmen erhalten Sie ein Target, das innerhalb eines bestimmten Zeitraumes erreicht werden muss. Lernen Sie die feinen Unterschiede zwischen „Target unterfüllt“, „Target übererfüllt“ und „Target erfüllt“

Taskforce (engl.: Team, das spontan für eine Problemlösung zusammengestellt wird). Vorsicht, die normale Arbeit läuft trotzdem weiter!

tbd/TBD = 1) to be defined (noch zu definieren), 2) to be done (fertigzustellen), 3) to be discussed (muss diskutiert werden), 4) to be determined (noch nicht festgelegt) Entscheiden Sie, wann tbd/TBD gerade passt

Anzeige

tbv/TBV (engl. Abkürzung für to be validated = noch zu bestätigen) 1) Sagt man, wenn man nicht genau weiß, ob etwas stimmt. 2) Damit wird eine Behauptung gekennzeichnet, die von anderen als Schock aufgefasst werden könnte

Teamplayer (engl.: Mitarbeiter, der hervorragend im Team arbeitet und es anschiebt). Andere Variante: optimistische Nervensäge, die lieber Chef wäre

Telko lautet die Abkürzung für Telefonkonferenz, meistens eine Zusammenschaltung von Kollegen via Telefon oder Video. International ausgerichtete Young Professionals sagen auch Conference-Call dazu

thematisieren = zur Sprache bringen, wird gern so verwendet: Das müsste man mal thematisieren. Dabei bleibt es dann meistens

Themenspeicher – da stopft Ihr Chef alles rein, was nicht zu gebrauchen ist, weil zu teuer, zu innovativ oder sowieso nicht zu realisieren

Timeframe (engl.: Zeitfenster) Wird Ihnen ein Timeframe angeboten, wissen Sie, wie lange Sie für eine Aufgabe Zeit haben – oder wie lange ein Gespräch dauern darf

tight getaktet (engl. wörtlich: eng aneinandergeheftet) sind beispielsweise Meetings, die direkt aufeinander folgen

To-Dos (engl.: to do = machen, tun) nennt man Aufgaben, die zu erledigen sind

Das müssen wir auf der Tonspur machen = Wir müssen reden oder telefonieren. Wer sich wichtig nimmt, lässt noch ein bilateral mit einfließen

Total Compensation (engl.: Gesamtvergütung) Wer die verhandelt, beweist, er hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf und gehört zu den High Potentials

Town Hall Meeting (engl.: Bürgerversammlung im oder vor dem Rathaus) Im Business wird so eine Versammlung genannt, die allen Mitarbeitern oder einer bestimmten Abteilung offensteht

track record (engl.: Erfolgsgeschichte) So eine Liste mit allem bisher Erreichten finden Sie auf Firmen-Websites und Imagebroschüren

Trend = Entwicklung, allgemeine Richtung. Aber das war einmal, heute beruft man sich bereits auf einen Trend, wenn sich nur minimal etwas verändert hat, soll wohl Vertrauen erwecken

tricky (engl.: kompliziert, knifflig) wird gern im Zusammenhang mit verzwickten Problemlösungen verwendet

triggern oder antriggern = schalten, auslösen, in Gang setzen.

trivial = platt, abgedroschen, im Business: einfach, simpel. Also etwas, was gern delegiert wird

Troubleshooter (engl.: Problemlöser, Sanierer, Aufräumer) im Gegensatz zum Troublemaker (Störenfried, Querulant, Krawallmacher) Manchmal werden auch Leute als Troublemaker bezeichnet, die beständig bis penetrant nachfragen

Turf (engl.: Rasen, Scholle, im Pferdesport auch Rennbahn) Im Business heißt dein Turf = dein Revier

to walk the talk (engl.: auf Worte Taten folgen lassen) Kollege Z walks the talk meint: Diesmal meint er es aber wirklich ernst

Turnaround (engl.: Umkehrung, Trendwende) = der Wendepunkt fürs Unternehmen: Es macht wieder Gewinn!

Turnover (engl.) kann folgendes heißen: 1) Erlöse einer Firma, 2) Fähigkeit eines Unternehmens, Produkte umzuschlagen, 3) (häufig) Verlust von Mitarbeitern oder Kunden

Alle Wörter aus unserer Themenreihe “Sprechen Sie Business” im Überblick
A B C D E F G H I&J K L M N O P Q&R S T U V W XYZ