Die Mittagspause spaltet häufig die Gemüter. Während sie von den einen herbeigesehnt wird, betrachten andere sie als Zeitverschwendung und arbeiten am liebsten durch. Fakt ist: Eine längere Pause nach der ersten Hälfte des Arbeitstages ist extrem wichtig. Sie hilft Ihnen dabei, neue Kräfte zu sammeln, sich zu fokussieren und dem Gehirn eine kurze Verschnaufpause zu bieten. Kurzum: Die Mittagspause ist eine (kleine) Oase der Erholung, die intensiv genutzt werden sollte. Wie das am besten funktioniert, hat Ihnen meine Kollegin Viola Booth bereits im Artikel Power-Break: Die perfekte Mittagspause erklärt. Ich möchte an diesen Beitrag anknüpfen und Ihnen verraten, welcher neue Ernährungstrend Ihnen dabei hilft, die Pause optimal zu nutzen. Es geht um den Lunch im Glas.

1. Was steckt hinter dem Trend?
2. Vielfältige Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Mittagspause
3. Die Vorteile vom Lunch im Glas
4. Tipps für das perfekte Mittagessen

Was steckt hinter dem Trend?

Lunch im Glas klingt zunächst einmal merkwürdig, ist im Grunde genommen aber sehr schnell erklärt. Ihr Mittagessen wir nämlich tatsächlich in ein Glas verfrachtet. Egal ob der klassische Salat mit Shrimps, eine exotische Suppe mit Reisnudeln oder ein abwechslungsreiches Müsli mit Früchten – das Gericht kommt (mit all seinen Zutaten) einfach in ein Schraub- oder Einweckglas und wird mit zur Arbeit genommen. Für eine optimale Portionierung (schließlich wollen Sie ja auch satt werden) werden in den meisten Rezepten Gläser mit 600 ml Füllvolumen genutzt.

Tipp: Achten Sie beim Transport unbedingt darauf, dass das Glas sicher verschlossen und eventuell nochmal zusätzlich verpackt ist. Sie wollen Ihr Mittagessen schließlich nicht in der Handtasche oder im Rucksack haben.

Vielfältige Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Mittagspause

Ich habe es bereits angedeutet: Beim Lunch im Glas handelt es sich um einen extrem vielseitigen Ernährungstrend, der Ihnen viele verschiedene Möglichkeiten bietet. Besonders beliebt ist die Zubereitung von:

  • Suppen: Hierfür füllen Sie einfach Gemüsestreifen, Brühwürfel und andere Wunschzutaten (beispielsweise Fleisch, Reis oder Reisnudeln) in das Glas und übergießen es an der Arbeit mit kochendem Wasser. Nach einer kurzen Ziehzeit kann die Suppe direkt aus dem Glas gelöffelt oder auf einem tiefen Teller serviert werden.
  • Müslis: Die Zubereitung von Müslis im Glas ist denkbar einfach. Füllen Sie alle gewünschten Zutaten (zum Beispiel Haferflocken, Nüsse, Trockenfrüchte oder frisches Obst) in den Behälter und übergießen Sie sie am Arbeitsplatz mit kalter Milch.
  • Porridges: Porridge ist im Grunde genommen nichts anderes als Haferbrei – es klingt einfach nur moderner (und appetitlicher). Auch diese Speise eignet sich perfekt als Lunch im Glas. Damit der Porridge seinen Geschmack vollständig entfalten kann, ist es sinnvoll, ihn bereits am Vorabend zuzubereiten und anschließend zu verfeinern. Wenn Sie Ihren Haferbrei gern warm essen, hilft Ihnen die Mikrowelle in der Teeküche.
  • Salate: Wenn Sie Ihren Salat in ein verschlossenes Glas transportieren wollen, haben Sie im Hinblick auf das Dressing zwei verschiedene Möglichkeiten. Entweder Sie füllen es als erstes in das Behältnis (sodass der Salat darüber geschichtet wird) oder Sie fügen es erst in der Mittagspause hinzu.

Die Vorteile vom Lunch im Glas

Sie finden bisher, dass die Zubereitung vom Mittagessen aus dem Glas ganz einfach klingt? Da haben Sie vollkommen Recht. Es handelt sich hierbei in der Tat um einen erstaunlich unkomplizierten Ernährungstrend, der eine breite Masse anspricht. Es gibt allerdings auch noch weitere Vorteile, die die Beliebtheit vom Lunch im Glas erklären.

  • Einfache Zubereitung: Sie müssen kein Meisterkoch sein, um sich ein leckeres Mittagessen im Glas zuzubereiten. Einfach alle Zutaten und Gewürze in den Behälter geben und bei Bedarf mit heißem Wasser, Milch oder Salatdressing übergießen. Noch leichter geht es im Grunde genommen nicht.
  • Gutes Zeit-Management: Die Zubereitung der Mahlzeiten ist jedoch nicht nur einfach, sondern auch zeitlich flexibel. Die meisten Lunch im Glas-Rezepte sind so ausgelegt, dass Sie sie problemlos am Vorabend zubereiten können. Somit fällt die lästige Vorbereitung am Morgen weg und Sie haben mehr Zeit für andere Dinge.
  • Einfacher Transport: „Keep it simple!“ – So oder so ähnlich könnte das Motto vom Lunch im Glas klingen. Eindeutig: Das Abfüllen der kompletten Mahlzeit in ein Schraub- oder Einwegglas ist unkompliziert und kann dadurch als Vorteil bezeichnet werden. Wenn Ihnen der Transport in einem Glas zu unsicher ist, können Sie alternativ übrigens auch einen Kunststoff-Behälter nutzen. Diese Entscheidung ist Ihnen überlassen.
  • Geringer Preis: Sie haben noch etwas Fleisch und drei Löffel Reis vom Vortag übrig, wollen die Lebensmittel jedoch nicht wegwerfen? Dann bereiten Sie daraus doch ein Mittagessen im Glas zu! Der Ernährungstrend ist die ideale Möglichkeit, Essensreste sinnvoll zu verwerten und dadurch bares Geld zu sparen. Werden Sie einfach experimentierfreudig und kreieren Sie Ihr ganz eigenes Gericht.
  • Abwechslungsreicher Speiseplan: Apropos Experimentierfreude – Der Lunch im Glas ist die perfekte Gelegenheit, um neue Speisen und Zutaten auszuprobieren. Nach dem anfänglichen Herantasten und Ausloten der Möglichkeiten werden Sie schnell merken, dass Sie mutiger werden und immer neue Dinge ausprobieren wollen. Ihre Kollegen werden angesichts der Köstlichkeiten hinter gläsernen Wänden sicherlich vor Neid erblassen.
  • Bewussteres Auseinandersetzen mit der Ernährung: Hand aufs Herz, das Essen in vielen Kantinen lässt doch sehr zu wünschen übrig. Zu eintönig, zu fad, zu ungesund – Es gibt viele gute Gründe, auf den Lunch im Glas umzuschwenken. Indem Sie neue Lebensmittel kennenlernen und mit diesen herumexperimentieren, setzen Sie sich ganz bewusst mit Ihrer Ernährung auseinander und wissen auch immer genau, was Sie da gerade zu sich nehmen.
  • Gesunde Ernährung: Einer der wohl wichtigsten Aspekte vom Lunch im Glas ist, dass die Mehrheit der Gerichte gesund ist. Frisches Obst und Gemüse, Nüsse, Samen, Geflügel, Fisch und Co. klingen nicht nur weitaus leckerer als die meisten Kantinen-Gerichte, sondern sind obendrauf auch eine Wohltat für Ihren Körper. Dieser brauch zur Mittagszeit nämlich nicht einfach nur eine Verschnaufpause, sondern auch neue Energiereserven – und die liefern gesunde Lebensmittel am verlässlichsten.

Übrigens: Lunch im Glas ist nicht nur perfekt für die Arbeit, sondern kann auch beim Picknick oder unterwegs zum Einsatz kommen. Die Einsatzgebiete sind vielfältig.

Tipps für das perfekte Mittagessen

Es wurde bereits mehrmals erwähnt: Die Möglichkeiten vom Lunch im Glas sind grenzenlos. Wenn Sie sich im Internet auf die Suche nach Rezepten machen, werden Sie auf unzählige Inspirationen stoßen. Inzwischen gibt es sogar komplette Kochbücher, die diesen gesunden Ernährungs-Trend thematisieren.

Um Ihnen eine umfassende Einführung zu bieten, habe ich abschließend ein paar praxisnahe Tipps für Sie zusammengestellt. Nach der Lektüre werden Sie (fast schon) ein wahrer „Lunch im Glas-Experte“ sein.

  • Kaufen Sie mindestens zwei Schraub- oder Einweckgläser mit ca. 600 ml Fassungsvermögen
  • Variieren Sie die Rezepte und halten Sie sich nicht stur an den Plan
  • Probieren Sie auch „exotische“ Zutaten wie Chia-Samen oder Bulgur aus
  • Bereiten Sie die Gerichte am Vorabend zu, sodass sie durchziehen und einen noch intensiveren Geschmack entwickeln können
  • Lassen Sie mit heißem Wasser übergossene Suppen mindestens 5 Minuten ziehen
  • Seien Sie experimentierfreudig und kreieren Sie Ihr persönliches perfektes Lunch im Glas
  • Stellen Sie das Glas bis zur Pause kühl – insbesondere im Sommer und wenn Sie Fleisch verwendet haben
  • Schichten Sie Salat so, dass die schwersten Zutaten unten und die leichtesten oben sind – dadurch wird vermieden, dass alles plattgedrückt wird
  • Dressing wird optimal verteilt, indem Sie das (verschlossene!) Glas einmal kräftig durchschütteln

Ich hoffe, dass Sie jetzt nicht nur Hunger, sondern auch richtig Lust auf ein gesundes Mittagessen bekommen haben. Lunch im Glas ist die perfekte Möglichkeit, sich auch im Berufsalltag gesund, bewusst und abwechslungsreich zu ernähren. Wenn Sie schon Erfahrungen damit gemacht haben, freuen wir uns über Erfahrungsberichte und Rezept-Tipps. Gern können Sie uns auch Ihre Fragen zum Thema in den Kommentaren stellen.

2 Kommentare

  1. Martina Diel

    Es sind keine “Einweggläser”, wie im Text geschrieben, sondern Einweckgläser.
    Große Missverständnis-Gefahr!

  2. Jessika Fichtel

    Hallo liebe Frau Diel,

    vielen Dank für Ihren Kommentar, Sie haben natürlich absolut Recht. Das werde ich sofort korrigieren.

    Liebe Grüße,
    Jessika Fichtel

Kommentieren