Erfolg – das ist ein Wort, welches häufig und gerne verwendet wird. Jeder will Erfolg. Und vor allem will jeder schnellen Erfolg. Am besten über Nacht. Quasi ohne viel Aufwand oder Geduld. Klingt unrealistisch? Ist es auch! In der Regel benötigt Erfolg stets Zeit. Ausnahmen bestätigen die Regel. Doch wenn Ihr Erfolg nicht über Nacht kommt, ist das noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir verraten Ihnen, worauf es stattdessen ankommt.

Anzeige
Pferderennen auf der Pferderennbahn
Photo by Noah Silliman on Unsplash

Inhalt
1. Wieso die „Niederlage über Nacht“ viel häufiger ist als der „Erfolg über Nacht“
2. „Guter“ Erfolg braucht Zeit, Geduld und Durchhaltevermögen
3. Fortschritt ist der größte Motivator
4. Was Sie wirklich brauchen, ist dieser Tipp

Wieso die „Niederlage über Nacht“ viel häufiger ist als der „Erfolg über Nacht“

Viele Menschen arbeiten hart. Sie schuften Tag für Tag, stets in der Hoffnung, dass ihre Mühe irgendwann den gewünschten Erfolg bringt – eine Gehaltserhöhung beispielsweise, ein florierendes eigenes Unternehmen oder den stahlharten Sixpack. Doch je länger der Erfolg auf sich warten lässt, umso mehr verlieren sie den Glauben an ihre Ziele und auch an sich selbst.

Lese-Tipp: „Selbstbewusstsein stärken: Tipps & Übungen für mehr Selbstvertrauen

Hinzu kommen regelmäßige Rückschläge. Viel häufiger als den „Erfolg über Nacht“ gibt es nämlich eine „Niederlage über Nacht“. Ihr Arbeitgeber kündigt plötzlich Einsparungsmaßnahmen an, welche eine Gehaltserhöhung in unerreichbare Ferne rücken lassen. Ihr Unternehmen verliert einen wichtigen Kunden. Oder Sie werden krank und können vier Wochen lang nicht ins Fitnessstudio, was all Ihr hartes Training der letzten Zeit nichtig macht. Wieso das so ist? Weil Niederlagen zu beinahe jeder Erfolgsstory gehören. Sie stehen in der Regel vor dem Erfolg und ermöglichen diesen erst. Denn ein überwundenes Hindernis ist eine wichtige Lektion und macht Sie sowie Ihren Willen stärker.

Lese-Tipp: „Scheitern im Job – Wie Sie mit Niederlagen richtig umgehen

„Guter“ Erfolg braucht Zeit, Geduld und Durchhaltevermögen

Natürlich ist es schwieriger, immer wieder Rückschläge einzustecken und Hürden zu überwinden. Der „Erfolg über Nacht“ klingt angesichts dessen äußerst verlockend. Doch selbst, wenn er kommt, ist er häufig genauso schnell wieder verflogen. An einem Tag freuen Sie sich über das abgeschlossene Projekt und am nächsten Tag wird Ihr Kollege krank und es stapelt sich ein neuer Haufen Arbeit auf Ihrem Schreibtisch. Dennoch scheinen viele Menschen zu denken, nur der „Erfolg über Nacht“ sei ihre Mühe wert. Lässt dieser auf sich warten, suchen sie sich neue Ziele, und immer so weiter. Was daraus resultiert, sind eine lange Liste unerreichter Träume und noch mehr Frustration.

„Leichter ist es Menschen zu finden, die freiwillig in den Tod gehen,
als solche, die mit Geduld Schmerzen ertragen.“
(Gaius Julius Caesar)

Alle großen Visionäre wie Steve Jobs haben an ihre Idee geglaubt. Auch sie mussten Rückschläge einstecken. Doch was sie schlussendlich erfolgreich gemacht hat, waren Durchhaltevermögen und Geduld.

Lese-Tipp: „Erfolg durch Geduld: Was lange währt, wird endlich gut!

Anzeige

Fortschritt ist der größte Motivator

Es ist also wichtig, dass Sie allen Rückschlägen zum Trotz niemals Ihre Motivation verlieren. Am besten funktioniert das, indem Sie Ihren Fokus auf die kleinen Fortschritte im Alltag legen, ohne das große Ganze aus den Augen zu verlieren. Konzentrieren Sie sich hingegen stets auf die Niederlagen und suhlen sich in Selbstmitleid, Frustration sowie Selbstzweifeln, werden Sie niemals in der obersten Liga mitspielen.

Lese-Tipp: „„Wer wagt, gewinnt“ – So werden Sie vom Risk-Taker zum Überflieger

Auch, wenn das Ziel noch in weiter Ferne scheint, können Sie regelmäßige Fortschritte nämlich daran erinnern, dass der Erfolg irgendwann kommen wird. Selbst winzigste Erfolge sind schließlich besser als eine weitere „Niederlage über Nacht“. Können Sie diese zudem noch als Chance auf Verbesserung und dadurch als Grundlage für ihren Erfolg begreifen, befinden Sie sich bereits auf dem richtigen Weg. Doch wie machen Sie das eigentlich: „Auf kleine Fortschritte fokussieren“? Ein praktischer sowie simpler Helfer kann dabei ein Erfolgstagebuch sein.

Lese-Tipp: „Erfolgstagebuch: Kleines Helferlein mit großer Wirkung

Was Sie wirklich brauchen, ist dieser Tipp

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Denn wenn Ihnen all unsere bisherigen Tipps nicht gereicht haben, befolgen Sie diesen: Schreiben Sie Ihre Träume auf und teilen Sie diese anschließend in kurz-, mittel- und langfristige Ziele ein. Zerlegen Sie jedes Haupt- wieder in ein Unterziel – so lange, bis Sie bei täglichen Aufgaben angekommen sind. Sie verzeichnen also mindestens einen, vielleicht sogar mehrere Erfolge pro Tag und bleiben dadurch langfristig motiviert.

„Erfolg beruht im Allgemeinen auf dem Wissen, wie viel Zeit zum Erfolg nötig ist.“
(Charles de Secondat)

Dieser Trick erhöht nicht nur Ihr Durchhaltevermögen, sondern er nimmt Ihnen zugleich den Erfolgsdruck von den Schultern. Sie arbeiten nicht mehr für ein großes, weit entferntes und scheinbar unerreichbares Ziel, sondern für winzige, machbare und naheliegende Mini-Erfolge jeden Tag. Dadurch wird das Hauptziel quasi vollautomatisch eintreten – vielleicht nicht über Nacht, aber definitiv früher oder später.

Infografik: Die stärksten Belastungen im Arbeitsalltag | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Sie glauben uns nicht? Probieren Sie es aus:

  • Sparen Sie nicht jeden Monat 100 Euro, wenn Ihnen das aus verschiedenen Gründen schwerfällt. Beginnen Sie mit einem Euro pro Tag, oder zwei, oder drei…und Sie werden sehen, dass auch diese scheinbar kleinen Summen auf ein bis mehrere Jahre gerechnet einen großen Unterschied machen.
  • Setzen Sie sich nicht zwanghaft zum Ziel, jede Woche 100 Gramm abzuspecken. Nehmen Sie sich stattdessen vor, jeden Tag nur eine kleine Süßigkeit zu essen, sich ansonsten gesund zu ernähren und eine halbe Stunde Sport zu treiben. So werden Sie Ihr Wunschgewicht ebenfalls erreichen.
  • Planen Sie nicht gleich, dass Ihr neues Buch 200 oder sogar 500 Seiten haben muss. Erstellen Sie einfach jeden Tag eine und irgendwann wird das Gesamtwerk beendet und stimmig sein.

„Fokussieren Sie sich auf den Prozess und der Erfolg wird von selbst kommen“, schreibt Thomas Oppong auf Medium. Diese täglichen Erfolge werden Ihnen die Kraft, die Motivation, das Selbstvertrauen und das Durchhaltevermögen für die Erreichung des Hauptziels verleihen.

Versuchen Sie es und lassen Sie uns Ihre Erfahrungen wissen. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zum Thema in den Kommentaren!