In den letzten Jahren ist um die Videoplattform TikTok ein enorm großer Hype entstanden. Egal ob du Lifehacks, deinen letzten Urlaub oder Gesangsvideos teilen willst, auf TikTok generierst du äußerst schnell viele Zuschauer und Abonnenten. Das eröffnet dir natürlich auch viele Möglichkeiten, Geld mit deinem Content zu verdienen.

Anzeige

Wie du auf TikTok Geld verdienst

Der Social-Media Boom ist so groß wie nie zuvor. Überall gibt es Influencer und Creator, wie z. B. den Creator und Webvideoproduzent Younes Zarou. Einige generieren mit gezielter Werbung schwindelerregende Summen an Geld. Vor allem eine Plattform sticht dabei besonders hervor. Anfangs noch unter dem Namen „Musical.ly“ gab die App, welche heute unter dem Namen TikTok bekannt ist, Nutzern eine Plattform für Lipsync-Videos. Am Prinzip hat sich bis auf den Namen bis heute nicht viel geändert. In Form von kurzen Storys sowie es bei allen Social-Media-Plattformen der Fall ist, können die Nutzer von TikTok jetzt ihren Content kurz und prägnant hochladen und ihren Followern zur Verfügung stellen. Die altbekannten Lipsync-Videos machen natürlich immer noch einen beträchtlichen Teil des Contents auf TikTok aus.

Doch wie genau kannst du mit solchen Clips Geld generieren? Die beste Möglichkeit ist ein sogenanntes Sponsoring. Dieses erreichst du durch hohe Followerzahlen und regelmäßige Beiträge. Wenn du jedoch jetzt erst mit TikTok startest, ist ein solches Sponsoring erst mal etwas unrealistisch. Es gibt jedoch noch weitere Methoden, wie du mit der App Geld verdienen kannst. Folgende Arten gibt es, mit denen du je nachdem sehr viel Geld auf TikTok verdienen kannst:

  • Affiliate-Marketing.
  • Verkauf von Merchandising-Artikeln.
  • Livestreams.
  • TikTok Konten an Unternehmen verkaufen.
  • Sponsoring durch Unternehmen.

1. Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing ist eine sehr gute Strategie, um schnell und passiv etwas Geld zu generieren. Der große Vorteil dabei, du musst nicht besonders viel Aufwand dafür betreiben und es ist absolut nicht kompliziert. Beim Affiliate-Marketing registrierst du dich bei einem Partnerprogramm des entsprechenden Shops und erhältst somit eine Provision, wenn deine Zuschauer Artikel in diesem Shop kaufen.

Dafür bekommst du sogenannte Affiliate-Links. Diese gibst du einfach in deinen Videobeschreibungen an und weißt deine Zuschauer darauf hin. Meistens handelt es sich dabei um eine Provisionsbeteiligung von 10 bis 20 % vom Verkaufspreis. Das klingt natürlich erst mal nicht viel. Doch je nachdem wie häufig deine Links genutzt werden und wie teuer die Produkte sind, kannst du hier ohne viel Aufwand ein schönes passives Einkommen generieren.

2. Verkauf von Merchandising-Artikeln

Hast du dir bereits eine kleine treue Fanbase aufbauen können, was auf TikTok relativ schnell gehen kann, kannst du darüber nachdenken, Merchandising-Artikel zu verkaufen. Hier gibt es verschiedene Anbieter, über welche du T-Shirts, Tassen, Taschen und vieles mehr mit deinem Logo oder deinen Designs bedrucken lassen kannst. Das Schöne ist, deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Nachteil ist jedoch, du benötigst schon eine recht solide Anzahl an Followern, welche dir deine Merchandising-Artikel auch abkaufen. Ansonsten kann es sein, dass du auf den Kosten sitzen bleibst. Das Risiko ist hier also deutlich höher als beispielsweise beim Affiliate-Marketing.

Anzeige

3. Livestreams

Natürlich bietet TikTok auch die Möglichkeit an, deine Zuschauer mit Livestreams auf den neuesten Stand zu bringen. Deine Follower haben dabei die Möglichkeit, dir sogenannte Coins zu spenden. Dabei handelt es sich um eine interne Währungseinheit, welche du nach Beendigung des Streams in echtes Geld umwandeln kannst. Jeder Zuschauer deines Streams kann dir währenddessen maximal 70 Euro spenden. Allerdings sei gleich vorweggesagt, auch wenn die Einnahmen durch Livestreams erstmal verlockend klingen, so sieht die Realität leider anders aus. Selbst Creator mit Millionenpublikum generieren kaum mehr als 50 Euro pro Stream.

4. TikTok Konten an Unternehmen verkaufen

TikTok ist nicht nur eine perfekte Plattform für Influencer, auch Unternehmen haben das Potenzial längst erkannt. Immer mehr Firmen nutzen TikTok, um zielgruppenorientiert Werbung zu schalten. Vielen Unternehmen fehlt letztendlich jedoch die Zeit, einen TikTok-Account aufzubauen und nicht alle Firmen haben eine professionell ausgebildete Social-Media-Abteilung. Das haben viele TikTok-Nutzer erkannt und bieten deshalb an, Accounts aufzubauen und diese dann an Unternehmen zu verkaufen. Dadurch lässt sich ebenfalls in kurzer Zeit sehr viel Geld generieren. Voraussetzung ist jedoch, dass du dich bereits mit Marketing, Content Creation und Social-Media auskennst. Damit du effizient mit dem Verkauf solcher Konten Geld verdienen kannst, solltest du also dein Handwerk verstehen.

5. Sponsoring

Wie bereits erwähnt, gibt es noch die Möglichkeit des Sponsoring. Hast du dir bereits einen Namen auf TikTok gemacht, werden früher oder später Unternehmen auf dich zukommen und dir Kooperationen anbieten. Das bedeutet, du erhältst Produkte und sollst diese in markierten Beiträgen bewerben und diese deinen Followern empfehlen. Dafür darfst du diese Produkte behalten und erhältst zusätzlich noch Geld dafür. Diese gesponsorten Beiträge stellen meistens die Haupteinnahmequelle vieler bekannter Influencer dar.

Wie viel Geld kannst du verdienen?

Höchstwahrscheinlich willst du jetzt unbedingt wissen, wie viel Geld du genau auf TikTok verdienen kannst. Darauf gibt es leider keine genaue Antwort, denn wie du jetzt weißt, gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Einnahmen auf der Plattform zu generieren. Die Höhe deines Einkommens hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Anzeige
  • Anzahl deiner Follower.
  • Deine Aktivität auf TikTok. Es ist nötig, regelmäßig neuen Content zu bringen, um neue Follower zu erhalten und deine bestehenden Fans weiterhin zu unterhalten.
  • Art und Höhe des Sponsorings. Sponsorings mit großen Unternehmen können bereits mehrere Tausend US-Dollar für einen Beitrag bedeuten, während kleinere Sponsorings dir lediglich die Produkte überlassen.

Damit du noch ein paar blanke Zahlen bekommst, kannst du dir noch einige Referenzwerte von größeren Influencern genauer anschauen. Natürlich geben TikTok-Stars keine genauen Angaben zu ihren Einnahmen. Experten vermuten jedoch, dass TikToker mit Followerzahlen zwischen 800.000 bis zu einer Million durchschnittlich bis zu 5912 US-Dollar pro Monat verdienen könnten. Dabei wird von einem Stundenlohn von 31 US-Dollar ausgegangen. TikToker mit Reichweiten, welche weit über die eine Million Follower gehen, sollen laut Schätzungen sogar bis zu 187 US-Dollar in der Stunde verdienen.

An diesen Zahlen solltest du dich natürlich nicht direkt orientieren. Wenn du bereits einige hundert Euro im Monat durch TikTok generieren kannst, ist das ein sehr guter Anfang und mehr als ein netter Nebenverdienst.

Einnahmen versteuern

Abschließend gibt es natürlich noch das ungemütliche Thema rund um die Steuern. Wie alle Einnahmen musst du auch deine Gewinne von TikTok versteuern. Tust du dies nicht, hast du ganz schnell Ärger mit dem Finanzamt und das kann teuer werden. Solltest du dir einmal nicht genau sicher sein, wie du deine Einnahmen als Influencer am besten versteuerst, stellt das Bundesfinanzministerium sogar einen Leitfaden für Steuerfragen exklusiv für Influencer bereit.

Es lohnt sich also, dranzubleiben. Denn wer möchte nicht mit seiner eigenen Kreativität Geld verdienen?

Bildnachweis: Younes Zarou – IMAGO / Panama Pictures