Die Initiativbewerbung bedeutet, dass man seine Bewerbungsunterlagen unaufgefordert zu potenziellen Arbeitgeber sendet, ohne das dieser zuvor ein Stellenangebot veröffentlicht hat.

Anzeige

Hinter diesem Bewerbungsweg verbergen sich für den Arbeitssuchenden einige Vorteile, auf welche wir später noch einmal genauer eingehen werden. Mit der Initiativbewerbung zeigst Du dem Arbeitgeber Deine Motivation und Eigeninitiative, bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. Erhält der Bewerber auf seine Bemühungen keine Antwort, heißt das nicht automatisch, dass Deine Bewerbungsunterlagen im Papierkorb gelandet sind. Viel wahrscheinlicher ist es, dass der Arbeitgeber zum aktuellen Zeitpunkt keine freie Stelle zur Verfügung hat und zu einem passenden Zeitpunkt auf Deine Unterlagen zurück kommen wird und diesen seine Beachtung schenkt.

Obwohl die Initiativbewerbung von vielen Arbeitgebern sehr positiv angenommen wird, scheuen sich viele Arbeitssuchende vor diesem Bewerbungsweg. Die Gründe sind häufig fehlende Kenntnisse zur Vorgangsweise und mangelndes Selbstbewusstsein bei Erkundung von Eckdaten. Die Problematik an solchen Bewerbungen (auch Blindbewerbung genannt) ist, dass es einer Vielzahl solcher Versendungen bedarf um in den Genuss eines Termins zum Vorstellungsgespräch.

Anzeige

Wann ist die Initiativbewerbung angebracht und welche Eckdaten sind notwendig?

Bevor Du Dich an die Arbeit machst, sei Dir vollkommen im klaren, was Du willst! Versende diese Bewerbungen nicht auf gut Glück und unüberlegtem Hintergrund. Anders als bei der Bewerbung auf ein Stellenangebot, musst Du bei der Initiativbewerbung den Arbeitgeber von Deiner Person erst überzeugen und ihm klar machen, dass er auf einen Mitarbeiter wie du es bist, nicht verzichten kann. Es ist dabei äußerst wichtig, sich gut zu verkaufen. Von Vorteil sind hier in jedem Fall fundierte Branchenkenntnisse, um auch die passenden Firmen anzusprechen.

Vor dem Absenden Deiner Bewerbungsunterlagen ist es ratsam sich vorher mit dem Unternehmen in Verbindung zusetzen, um die Chancen Deiner Bewerbung auszuloten. Weiterhin solltest Du den Namen des Verantwortlichen im Personalbereich ausfindig machen und Deine Bewerbung direkt an ihn richten. Wenn Du einmal dabei bist und die Person in Sachen Personalentscheidung am Telefon hast, stelle auch Fragen über das Unternehmen. Diese Informationen kannst Du dann im Anschreiben gut verwerten und bringst Dir mit Sicherheit einige Pluspunkte. Im Übrigen, wer am Telefon nicht die richtigen Worte findet, kann sich auch per E-Mail an sein Wunschunternehmen wenden.

Vor jeder Initiativbewerbung solltest Du folgende Punkte beachten und klären:

  • Habe ich Informationen über das Unternehmen in Erfahrung bringen können?
  • Könnte das Unternehmen meine Fähigkeiten benötigen?
  • Warum ist gerade dieses Unternehmen für mich interessant?
  • Welche Vorteile bringt meine Person dem Unternehmen?
  • Halten Sie Ihr Anschreiben kurz und sachlich!

Welche Vorteile bringt diese Bewerbung mit sich?

Da gibt es tatsächlich einige:

Anzeige
  • Du kannst sofort aktiv werden und brauchst nicht auf das passende Stelleninserat warten
  • Keine oder wenig Konkurrenz durch andere Bewerbungskandidaten
  • Anders als bei einer Bewerbung auf ein Stellenangebot (bei der man Rücksicht auf die Anforderungen nehmen sollte), kannst Du bei der Initiativbewerbung die Formulierungen Deiner Qualitäten so wählen, dass Du für Deine Person am vorteilhaftesten erscheinst
  • Du zeigst Eigeninitiative, Tatkraft, Motivation und Engagement
  • Du darfst Dir bei einer guten und überzeugenden Präsentation Deiner Bewerbung sicher sein, das Deine Bewerbungsmappe nicht im Papierkorb landet, sondern ihren Platz in der Wiedervorlage findet. Sobald ein neuer Mitarbeiter gebraucht wird, kommt man gern auf Dich zurück

Form und Aufbau der Initiativbewerbung?

In der Struktur entspricht die Initiativbewerbung einer herkömmlichen Bewerbung..
Ein wichtiger Grundgedanke bei der Erarbeitung dieser Bewerbung entsteht, wenn Du zuvor folgende Fragen durchdenkst und für Dich beantwortest:

  • Wer bist Du und was macht Dich aus?
  • Was bist Du von Beruf?
  • Was kannst Du dem Unternehmen anbieten?
  • Welche Arbeit/Bereich interessiert Dich besonders und nach was suchst Du konkret?
  • Hast Du spezielle Wünsche an den Unternehmer?
  • Warum ist gerade dieses Unternehmen für Dich so interessant?

Alle Fragen sind von großer Bedeutung und verlangen von Dir eine gute und durchdachte Recherche. Sehr viel Wert legen Unternehmen auf die Beantwortung der letzten Frage. Aus Deiner Antwort und Art der Formulierung leiten Arbeitgeber gern ab, wie sehr Du Dich bereits vorab mit dem Unternehmen auseinander gesetzt hast und wie groß Dein tatsächliches Interesse an einem Arbeitsplatz ist. Sollte aus Deiner Initiativbewerbung ein Vorstellungsgespräch resultieren, kannst Du Dich auch zu diesem Thema gern auf unserem Portal belesen.

Initiativbewerbung Musteranschreiben

Barbara Fröhlich
Wiesenweg 45
99999 Waldheim Rehaklinik „Gute Besserung” GmbH
Herrn Lehmann
Am Stadtwald 12
99999 Waldheim

Waldheim, 17.07.2013

Bewerbung als kaufmännische Mitarbeiterin

Sehr geehrter Herr Lehmann,

erinnern Sie sich noch an mich? Nachdem ich meine mehrjährige Tätigkeit als Köchin seinerzeit aus gesundheitlichen Gründen beenden musste, habe ich inzwischen erfolgreich eine Umschulung zur Bürokauffrau absolviert. Um mich weiter zu qualifizieren, nahm ich darüber hinaus an einer Schulung „Fit for Office” teil, einem von Microsoft entwickelten Seminar, welches neben der ausführlichen Einarbeitung in die Programme Word und Excel besonderen Wert auf PC-unterstützte Präsentationen mit Powerpoint legt.

Zurzeit besuche ich das kaufmännische Trainingszentrum der Deutschen Angestellten Akademie in Waldheim, in dem ich praxisbezogen meine bereits vorhandenen Kenntnisse im Bereich Materialwirtschaft unter Anwendung der Software SAGE KHK CLASSIC LINE vertiefe. Meine derzeitigen Aufgaben umfassen die Pflege von Stammdaten, das Einholen von Angeboten, die dazugehörigen Preisvergleiche mit anschließender Bestellung, die Terminüberwachung sowie die Verbuchung der entsprechenden Wareneingänge.

Die praktische Tätigkeit hat mir gezeigt, dass der Bereich Einkauf mir sehr viel Freude bereitet und es seinerzeit ein richtiger Entschluss war, an dieser Umschulung teilzunehmen.

Haben Sie derzeit keine passende Stelle zu besetzten, würde ich mich freuen, wenn Sie meine Bewerbung nicht gleich in den Papierkorb werfen! Sollte sie Ihnen aber zusagen, freue ich mich auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, zu dem ich Ihnen gerne meine vollständigen Bewerbungsunterlagen vorlegen werde.

Mit freundlichem Gruß

Barbara Fröhlich

Anlagen
Kurzbewerbung

Bildnachweis: Bild von Free-Photos auf Pixabay 

Bewerte diesen Artikel - Danke!
[Bewertung: 5 Bewertungen: 1]