Bei uns kannst du kostenlos nachrechnen, wie viel von deinem Bruttogehalt, netto übrig bleibt. Unser Gehaltsrechner zeigt es dir.

Zur Berechnung deines Nettogehalts trage dein monatliches, steuerpflichtiges Bruttogehalt, die monatlichen Abzugsbeträge sowie deine Daten in das Formular ein.

Anzeige

Anzeige *

 

Beachte bitte, dass dieser Gehaltsrechner nur zur ersten Orientierung dient. Eine komplette Lohn- und Gehaltsberechnung kann dieser Rechner nicht ersetzen.

Bruttogehalt = Gehalt vor allen Abzügen

Nettogehalt = Gehalt welches der Arbeitnehmer nach allen Abzügen bekommt

Was wird von meinem Brutto abgezogen?

Folgende Abzüge werden von meinem Bruttogehalt abgerechnet

Anzeige
  • Lohnsteuer = Vorsteuer die direkt vom Gehalt einbehalten und an das Finanzamt abgeführt wird. Die Höhe hängt von der jeweiligen Steuerklasse ab.
  • Kirchensteuer = Abgabe der Kirchenmitglieder für ihre Kirche. Die Höhe der Kirchensteuer beträgt je nach Bundesland 8% – 9% der Lohnsteuer.
  • Solidaritätszuschlag = Ergänzungsabgabe zur Einkommenssteuer und Körperschaftssteuer. Ab 2021 entfällt der Solidaritätszuschlag (Soli) für fast alle.
  • Rentenversicherung = Der Beitrag zur Rentenversicherung bleibt bei 18,6%.
  • Krankenversicherung = Allgemeiner Beitragssatz von 14,6%
  • Pflegeversicherung = Beitrag zur Pflegeversicherung liegt bei 3,05%.
  • Arbeitslosenversicherung =  Beitrag von 2,4% je zur Hälfte vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Was beeinflusst meinen Nettolohn?

Der wichtigste Faktor ist die Höhe Deines Bruttolohnes. Danach kommt es darauf an wie hoch die Lohnsteuer, der Solidaritätszuschlag und evtl. die Kirchensteuer ausfällt. Dies hängt von deiner Steuerklasse ab.

Steuerklassen

Steuerklasse 1 ledige, verwitwete, geschiedene – ohne Kinder
Steuerklasse 2 alleinerziehende, ledige, verwitwete, geschiedene – mit Kinder
Steuerklasse 3 (Besserverdiener) verheiratet in Kombination Steuerklasse 5
Steuerklasse 4 verheiratet, Gleichverdiener
Steuerklasse 5 (Geringverdiener) verheiratet in Kombination Steuerklasse 3
Steuerkasse 6 mehrere Arbeitsverhältnisse

Tipp: Bist du mit deinem Gehalt unzufrieden? Dann lese hier, wie du dich optimal auf eine Gehaltsverhandlung vorbereitest und was du unbedingt beachten musst.

Foto von Markus Winkler auf Unsplash