Die letzten beiden Jahre waren aufgrund der Corona-Pandemie besonders schwierig, wenn es um das Anlegen von Geld ging. Auch 2022 bleibt es abzuwarten, wie sich die Lage weiterhin entwickelt. Besonders auf dem Immobilienmarkt wird es in diesem Jahr heikel bleiben und eine sichere Prognose ist kaum zu treffen. Wie viele Anleger fragst du dich daher zu Recht, wie du 2022 dein Geld am besten anlegen kannst.

Anzeige

Welche Investmentmöglichkeiten bieten sich dir 2022 an?

Auch wenn die Lage sich im neuen Jahr nur schwer vorhersagen lässt, gibt es trotzdem einige gute Möglichkeiten, wie du dein Geld geschickt anlegen kannst. Die folgenden Tipps bieten dir die unterschiedlichsten Möglichkeiten, jedoch ist ein gewisses Risiko niemals auszuschließen.

Investment in einen Fond

Eine äußerst beliebte und oftmals erfolgreiche Anlagemöglichkeit ist ein sogenannter Fond. Bei sogenannten Investmentfonds wird das Geld von Anlegern gesammelt. Ein sogenannter Fondsmanager bringt das gesammelte Kapital nun an die Finanzmärkte und investiert dieses für dich. Ein großer Vorteil dieser Anlagemöglichkeit ist die Minimierung des Risikos. Denn anders als bei der Investition in eine einzige Aktie wird ein angelegtes Geld in viele unterschiedliche Aktien investiert. Du profitierst bei solchen Aktienfonds vor allem von den Wertsteigerungen deiner Aktien sowie von den Dividendenzahlungen.

Je nachdem, welche Entscheidungen dein Fondsmanager trifft, kann sich die Investition als eine äußerst lohnenswerte Anlage erweisen. Natürlich gibt es auch hier ein gewisses Restrisiko, etwa wenn dein Fondsmanager einige Fehlentscheidungen trifft. Doch dieses Risiko hast du, wie bereits erwähnt, bei allen Anlagestrategien.

Anzeige
Vorteile Nachteile
  • Minimierung des Risikos
  • Besonders geeignet für Einsteiger
  • Keinerlei Mitsprache als Anleger

Investieren in Aktien

Im Gegenzug zur Investition in Fonds steht hingegen das Investment in Einzelaktien. Wie du bereits bei den Fonds erfahren hast, gibt es hier keine Risikostreuung. Du investierst dein gesamtes Geld also in eine einzelne Aktie. Auch hier kann sich dieses Risiko selbstverständlich auszahlen, jedoch auch genauso gut nach hinten losgehen. Das Risiko, dass du dein gesamtes angelegtes Geld verlierst, ist hier also deutlich höher als bei einem Fond, wo du dein investiertes Geld auf verschiedene Aktien verteilst. Wenn du trotzdem gerne in Einzelaktien investieren möchtest, weil du der Meinung bist, dass sich das lohnen kann, dann solltest du nur so viel Geld einsetzen, wie du auch verlieren kannst. Gehe hier keinesfalls vermeidbare Risiken ein.

Vorteile Nachteile
  • Jederzeit handelbar
  • Dividendenauszahlung
  • Keine Risikostreuung
  • Totalverlust möglich

Der Immobilienmarkt

Eine der beliebtesten Anlagemöglichkeiten ist wohl der Immobilienmarkt. Wohnungen und Häuser werden immer gebraucht und besonders in urbanen Gebieten ist die steigende Nachfrage besonders hoch. Doch bevor du dich dazu entscheidest, dein Geld in Immobilien anzulegen, gilt es eine Vielzahl an unterschiedlichsten Faktoren und Risiken zu berücksichtigen. Zum einen solltest du die Lage am Immobilienmarkt im Blick behalten und dir Expertenmeinungen sowie Prognosen für die kommenden Jahre zu Herzen nehmen. Zum anderen spielt vor allem die Lage deiner zukünftigen Immobilie eine große Rolle.

Besonders die Lage der Immobilie spielt eine tragende Rolle bei der zukünftigen Wertsteigerung der Immobilie. Du solltest dich vor dem Kauf deiner Immobilie beispielsweise in die Lage deiner potenziellen Mieter versetzen. Falls du diese Immobilie nicht selbst beziehen möchtest, gilt es abzuwägen, welche Faktoren für deine zukünftigen Mieter von Belang sind. Informiere dich beispielsweise, ob es genügend Einkaufsmöglichkeiten, Kitas und Schulen in der Nähe gibt, damit auch Familien mit Kindern dein Objekt beziehen würden.

Vorteile Nachteile
  • Unabhängiger von kurzfristigen Schwankungen
  • Altersvorsorge
  • Dein Kapital ist gebunden
  • Verwaltungsaufwand

Investition in Festgeld

Bei der Investition in Festgeld handelt es sich um eine Variation der Geldanlage, bei der du einen bestimmten Betrag zu einem bestimmten Zeitraum und festen Zinssatz anlegst. In den letzten Jahren war diese Investition jedoch nicht von großer Bedeutung aufgrund der niedrigen Zinsen. Der große Vorteil, wenn du dein Geld auf einem Festgeldkonto anlegst, ist jedoch, dass du hier ein deutlich geringeres Risiko des Verlustes hast, als bei allen anderen Methoden. Im Vergleich zu den Aktien bekommst du bei der Investition in ein Festgeldkonto hundertprozentig deine angelegte Summe wieder. Lediglich der Wertverlust bei einer möglichen Inflation kann den Betrag verändern.

Anzeige
Vorteile Nachteile
  • Höhere Zinsen als Tagesgeld
  • Fester Zinssatz
  • Geld nicht verfügbar für Anlagedauer

Crowdinvesting

Das Crowdinvesting hat sich in den vergangenen Jahren ebenfalls als eine beliebte Alternative zum Anlegen von Geld erwiesen. Dabei handelt es sich um eine Investmentform, in der verschiedene Menschen ihr Geld in unterschiedliche Unternehmensprojekte investieren. Vor allem im Immobilienbereich erfreut sich diese Methode an großer Beliebtheit und verspricht dir äußerst hohe Renditen.

Doch auch hier solltest du wie immer nicht einfach blind investieren. Lege dein Geld nur in Projekte an, die du auch sicher verstehen und nachvollziehen kannst. Analysiere Prognosen und informiere dich über das jeweilige Projekt, bevor du dein Geld dort anlegst.

Vorteile Nachteile
  • Kleine Investitionsbeträge möglich
  • Kein Mitspracherecht
  • Lange Bindungsdauer

ETFs

ETFs sind eine sehr schöne Alternative zu der Investition in Fonds dar. Denn ETFs bieten den Vorteil, dass sie im Hinblick auf die Verwaltungskosten deutlich geringer sind. Das hat wiederum den Vorteil, dass du als Anleger deutlich mehr von einer Wertsteigerung profitierst. Bei ETFs handelt es sich um sogenannte börsengehandelte Indexfonds. Diese geben die Wertentwicklung eines Index, wie zum Beispiel der DAX einer ist wieder. Wenn also der Wert des DAX steigt, dann steigt gleichzeitig auch der Wert dieses Index. ETFs sind also ein sehr starkes und effizientes Mittel, mit welchem du geschickt dein Geld anlegen kannst. Ein gewisses Risiko ist natürlich auch hier vorhanden, jedoch hat die Investition in ETFs mehr Vorteile als beispielsweise in einen Fond.

Vorteile Nachteile
  • Geringe Kosten und Verwaltungsgebühren
  • Risikostreuung
  • Kontrahentenrisiko

Anlegen von Geld in Schwellenländern

Wenn du vorhast, dein Geld langfristig zu investieren, dann solltest du dich auf jeden Fall näher mit ETFs aus Schwellenländern beschäftigen. Denn bei diesen ETFs ist eine deutlich stärkere Schwankung im Vergleich zu ETFs aus voll entwickelten Ländern zu beobachten. Das bedeutet im Klartext, wenn es zu einem Anstieg kommt, ist dieser bei ETFs aus Schwellenländern deutlich stärker. Selbstverständlich gilt das auch für schlechte Phasen. Hier sinken die ETFs natürlich ebenfalls deutlich schneller und extremer. Allerdings solltest du berücksichtigen, dass sich aufgrund der Corona-Pandemie die gängigen Verhaltensweisen nur noch sehr schwer prognostizieren lassen.

Anzeige

Investition in Sachwerte

Eine weitere äußerst praktische Art, dein Geld anzulegen, ist die Investition in Sachwerte. Besonders in Zeiten, wo die Zinsen in den Keller fallen, bleibt dir oftmals keine andere Möglichkeit übrig. Mit Sachwerten werden materielle Gegenstände definiert, die mit der Zeit immer mehr an Wert gewinnen. Das kann sehr vieles sein wie beispielsweise Schmuck, Uhren, limitierte Sammlerstücke, Oldtimer und vieles mehr. Das Gute an dieser Investition ist, dass du dir fast immer sicher sein kannst, dass deine Sachwerte in Zukunft nicht an Wert verlieren oder aber im schlimmsten Fall ihren ursprünglichen Wert behalten. Hundertprozentig lässt sich das natürlich nicht für jeden Sachwert voraussagen. Hier gilt es natürlich das individuelle Gut zu betrachten, aber besonders bei Schmuck und Uhren kannst du dir dahingehend oftmals sehr sicher sein.

Gold als Geldanlage

Wenn du nicht in Sachwerte investieren möchtest und eher auf der Suche nach Alternativen bist, dann kannst du auch eine Investition in Gold in Betracht ziehen. Allerdings solltest du auch hier eine gewisse Vorsicht wahren. Denn wie heißt es so schön? „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“. Dieses Sprichwort kannst du auch direkt auf das beliebte Edelmetall beziehen. Denn mit Gold verhält es sich im Vergleich zu anderen Sachwerten etwas anders. Du hast zwar auch hier eine Art materielles Gut, jedoch kann der Goldpreis mitunter ebenfalls stark schwanken.

Diese Schwankungen sind meistens von der Nachfrage abhängig. Dementsprechend gehst du beim Investieren in Gold ein vergleichbares Risiko, wie beim Kauf von Einzelaktien ein. Aus diesem Grund ist es auch bei dieser Wertanlage ratsam, nur einen bestimmten Teil zu investieren, welchen man im Zweifelsfall auch entbehren könnte.

Vorteile Nachteile
  • Relativ wertstabil
  • Gold ist begrenz – hohe Nachfrage
  • Gewinne nur durch Kursänderungen
  • Hohe Schwankungen in der Vergangenheit

In Tagesgeld investieren

Eine Investitionsmöglichkeit, welche in der letzten Zeit aufgrund der niedrigen Zinsen immer weniger Beachtung geschenkt bekomme hat, sind die sogenannten Tagesgeldkonten. Der große Vorteil, den du auch hier wieder hast, ist, dass du deine investierte Summe im Zweifelsfall wieder zurückbekommen kannst. Das senkt das Risiko bei der Investition in Tagesgeld deutlich im Vergleich zu anderen Investitionsformen. Gerne werden Tagesgeldkonten auch mit Festgeldkonten verglichen. Jedoch gibt es auch hier wieder einen elementaren Unterschied. Auf das Geld von deinem Tagesgeldkonto hast du nämlich, anders als bei einem Festgeldkonto, jederzeit Zugriff. Das Einlagensicherungsgesetz greift jedoch auch beim Tagesgeld. Als geeignete Menge nimmst du am besten drei deiner Monatsgehälter und legst sie auf dein Tagesgeldkonto.

Vorteile Nachteile
  • Investierte Summe bleibt stabil
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • Geringe Rendite

Welche Anlagestrategie ist die beste für dich?

Jetzt, wo du einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen Anlagestrategien bekommen hast, fragst du dich mit Sicherheit, welche davon die richtige für dich ist. Diese Frage musst du dir leider selbst beantworten. Denn das hängt ganz davon ab, wie hoch deine Risikobereitschaft dein zur Verfügung stehendes Geld und deine Zeit ist. Wenn du kein hohes Risiko eingehen willst, dann ist die Investition in einen Fond wahrscheinlich das beste für dich. Solltest du es nicht eilig haben und möchtest das Risiko gerne so gering wie möglich halten, dann sind eventuell eher Festgeld- oder Tagesgeldkonten die perfekte Option für dich. Alle genannten Investitionsmöglichkeiten haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile, die du am besten Abwägen solltest, damit du die für dich richtige Anlagestrategie triffst.

Anzeige

Bildnachweis: Pekic/istockphoto.com