Ausgelassener Partyspaß oder Kündigungsgrund? Das kommt ganz auf Ihr Verhalten an. Denn es ist kein Klischee: Auf Firmenweihnachtsfeiern wird tatsächlich so wild gefeiert, dass es Mitarbeitern die Jobs kosten kann. Damit Ihnen das garantiert nicht passiert, verraten wir Ihnen Benimmregeln für Ihr Firmenfest. Hier kommt Ihr persönlicher Weihnachtsfeier-Guide.

Wer es selbst noch nicht auf der eigenen Firmenweihnachtfeier miterlebt hat, wird es wahrscheinlich aus diversen Hollywood-Filmen kennen: Ein, zwei Gläschen zu viel und plötzlich tanzt die Sekretärin auf dem Tisch und der Chef flirtet mit der Auszubildenden. Dabei ist es alles andere als ein Movie-Mythos, dass Firmenweihnachtsfeiern regelmäßig eskalieren. Doch kann eine Weihnachtsfeier wirklich ein echter Karrierekiller sein? Sie kann.

Hicks … Alkohol auf der Firmenweihnachtsfeier

Nachweislich hat Alkohol eine enthemmende Wirkung. In feucht-fröhlicher Atmosphäre passieren dann auch schon einmal Aktionen, die man am nächsten Tag bitter bereuen wird. Auf dem Tisch zu tanzen, sorgt zwar für jede Menge Gesprächsstoff, Flurfunk und Büroklatsch, aber ist natürlich noch lange kein Kündigungsgrund. Wer sich aber – egal ob betrunken oder nicht – zu Beleidigungen, sexuellen Belästigungen oder Tätlichkeiten hinreißen lässt, für den gibt es ein böses Erwachen. Am nächsten Tag könnte das Kündigungsschreiben auf dem Tisch warten. Denn rein rechtlich gelten auf einer Firmenweihnachtsfeier die gleichen Regeln wie im Büro.

Knistern unter Kollegen – das Flirten beim Firmenevent

Wussten Sie, dass ein Drittel der Singles schon einmal einen Weihnachtsfeier-Flirt hatte und knapp die Hälfte einer Knutscherei nicht abgeneigt wäre? Das ergab eine Umfrage der Online-Partnervermittlung „ElitePartner“. Demnach haben neun Prozent der Befragten schon einmal einen Kollegen geküsst, 42 Prozent könnten es sich vorstellen und 48 Prozent würden das niemals tun. Kein Wunder also, dass auf Firmenevents die Funken fliegen. Die lockere Atmosphäre macht es möglich einander ungezwungen näher zu kommen. Generell spricht da nichts gegen, nur sollten Sie die Weihnachtsfeier nicht zu Ihrem Jagdrevier erklären und auf die Pirsch gehen. Das ist unangemessen und könnte Sie – spätestens am Tag danach – in eine missliche Lage bringen.

Knigge: Benimmregeln für die Firmenweihnachtsfeier

So viel zur Theorie, jetzt geht es in die Praxis. Damit Sie Ihre Karrierechancen nicht in Wein ertränken, verraten wir Ihnen, wie Sie sich auf der Firmenweihnachtsfeier richtig verhalten. Wer unsere Do’s und Dont’s beachtet, hat Spaß und ist seinen Job deshalb trotzdem noch lange nicht los.

Dont’s: Das ist auf der Firmenweihnachtsfeier tabu

Zu viel trinken! Die Getränke kosten nichts, Sie wollen sich amüsieren, Sie sind vielleicht nervös, weil Ihr Chef neben Ihnen sitzt – all das sind Gründe dafür, bei der Weihnachtsfeier zu tief ins Glas zu gucken. Aber zügeln Sie sich! Jeder weiß selbst, wie viel er verträgt und sollte dieses Maß nicht überschreiten. Selbstdisziplin ist schließlich ein wichtiger Schritt auf der Karriereleiter.

Drängeln Sie nicht am Buffet! Ungeduldiges Zappeln am Buffet ist ein No-Go. Außerdem gilt: Schaufeln Sie sich den Teller nicht zu voll. Zeigen Sie, dass Sie gute Tischmanieren haben. Wer hier negativ auffällt, wird zum nächsten Business-Lunch sonst garantiert nicht eingeladen.

Beachten Sie den Dresscode! Bauchfreies Top, kurzer Rock, Disko-Outfit – bitte lassen Sie all das im Schrank. Auf einer Firmenfeier gilt der gleiche Dresscode wie im Büro. Je nach Veranstaltung und Unternehmen etwas festlicher.

Zeigen Sie keine Langeweile! Mies gelaunt in der Ecke zu stehen und zu zeigen, dass es einem überhaupt nicht gefällt, macht einen schlechten Eindruck. Reißen Sie sich zusammen und verabschieden Sie sich dann lieber etwas früher, wenn Sie es gar nicht mehr aushalten.

Lästern Sie nicht über die Feier! Bedenken Sie, dass jemand aus Ihrer Firma diese Feier organisiert hat. Beschwerden über Location, Essen oder Service sind also tabu, damit Sie nicht ins Fettnäpfchen treten und jemandem vor den Kopf stoßen.

Duzen ist erlaubt! Bietet Ihnen auf der Firmenweihnachtsfeier jemand das Du an, dürfen Sie es natürlich annehmen. Aber Achtung: Möglicherweise kann sich Ihr Gegenüber am nächsten Tag im Büro nicht mehr daran erinnern. Warten Sie also lieber seine Reaktion ab, bevor Sie zu kumpelhaft werden.

Apropos Kumpel: Ihr Chef ist auch auf der Weihnachtsfeier weiterhin Ihr Chef und nicht Ihr Sauf-Kumpane. Bitte nehmen Sie ihn sich also nicht zur Brust und teilen Sie mit ihm weder Gerüchte noch persönliche Beschwerden.

Blau machen am Tag danach ist verboten! „Wer feiern kann, kann auch arbeiten.“ Nehmen Sie dieses Sprichwort für bare Münze. Einen Urlaubstag zum Auskurieren dürfen Sie im Voraus natürlich einreichen.

Do’s: So wird die Firmenweihnachtsfeier ein Erfolg

Gehen Sie hin! Das ist die oberste Regel. Wer die Weihnachtsfeier verpasst, schießt sich selbst ins Aus.

Machen Sie Smalltalk! Eine Weihnachtsfeier dient dazu, locker und ungezwungen miteinander in Kontakt zukommen. Nutzen Sie die Chance einander besser und von einer anderen Seite kennenzulernen. Die Erinnerung an eine schöne Feier schweißt auch zusammen.

Schwingen Sie das Tanzbein! Zwar sollten Sie Ihren Chef nicht unbedingt zu einem Tango auffordern, aber tanzen ist natürlich erwünscht. Wer sich locker und offen zeigt, sammelt auch Pluspunkte.

Passen Sie sich an! Jedes Unternehmen feiert anders – die einen hauen auf den Putz, die anderen genießen eher gemütlich. Lassen Sie sich einfach auf den jeweiligen Stil der Firmenweihnachtsfeier ein und verhalten Sie sich dementsprechend.

Feiern Sie mit Ihrem Chef! Es gehört zu den Aufgaben Ihres Chefs bei einer Weihnachtsfeier Smalltalk zu führen. Nutzen Sie Ihre Chance. Drängen Sie sich nicht auf, aber suchen Sie auch nicht verängstigt das Weite, wenn Ihr Chef Sie anspricht.

Last but not Least: Haben Sie Spaß! Trotz Tabus und Regeln zum richtigen Verhalten gilt für die Firmenweihnachtsfeier natürlich, dass Sie einen schönen Abend mit Ihren Kollegen erleben sollen. Das sorgt am nächsten Tag im Büro dann auch für gute Laune, statt für Katerstimmung mit Karrierekiller-Nebenwirkungen.

Welche Weihnachtsfeier-Pannen haben Sie beim Firmenfest schon erlebt? Und haben Sie noch andere Benimmregeln in petto, wie man sich auf der Firmenweihnachtsfeier richtig verhalten kann? Verraten Sie es uns jetzt mit Ihrem Kommentar.

Kommentieren