Hoch sollen Sie leben! Heute Ihr großer Tag, Ihr Geburtstag, und den möchten Sie gewiss am liebsten mit Familie und Freunden feiern. Schön, wenn er also gerade auf das Wochenende oder in den Urlaub fällt. Doch was, wenn nicht? Wie gehen Sie bei der Arbeit mit Ihrem Geburtstag um? Sollten Sie Ihren Geburtstag im Büro feiern und wenn ja, wie?

Anzeige
Geburtstag mit den Kollegen im Büro feiern
Photo by Hello I’m Nik on Unsplash

Inhalt
1. Geburtstag vor den Kollegen verheimlichen?
2. Am Geburtstag frei nehmen – ja oder nein?
3. Bei den Kollegen spicken ist erlaubt
4. Was ist mit den Geburtstagen meiner Kinder?
5. Die Geburtstagsfeier im Büro: Dos und Don‘ts
6. Die Ausnahme: Der runde Geburtstag
7. Die (private) Geburtstagsparty am Feierabend oder Wochenende

Geburtstag vor den Kollegen verheimlichen?

Viele Menschen verheimlichen ihren Geburtstag am liebsten. Das kann zum einen daran liegen, dass sie einfach nicht gerne ein Jahr älter werden, oder sie stehen schlichtweg nicht gerne im Mittelpunkt des Interesses. Den Geburtstag vor den Kollegen zu verheimlichen, ist aber in der Regel auf Dauer nicht möglich. Spätestens, nachdem Sie mindestens ein Jahr angestellt sind, werden sich die Kollegen und Kolleginnen die Frage stellen: Hey, wann hatten Sie eigentlich Geburtstag? Und auf diese Frage weiß immer mindestens eine Person die richtige Antwort. Entweder, weil Sie befreundet sind, oder weil zum Beispiel die Sekretärin Zugriff auf Ihre Personaldaten hat. Manchmal soll auch der Praktikant für Ihre Geschäftsreise den Reisepass beantragen oder Ihr Facebook-Account teilt der Online-Welt gewollt oder ungewollt mit, wann Sie wieder ein Jahr älter geworden sind. Sie sehen: Ihren Geburtstag im Büro dauerhaft geheim zu halten, ist beinahe unmöglich. Also vergessen Sie lieber gleich das Versteckspiel und genießen Sie Ihre Feier.

Am Geburtstag frei nehmen – ja oder nein?

Klar, am schönsten ist ein Geburtstag, wenn Sie morgens ausschlafen, dann ausgiebig brunchen und anschließend mit Familie und Freunden feiern können. Sich den Bauch vollschlagen, einen Ausflug unternehmen oder es abends im Club richtig krachen lassen: So stellt man sich doch einen gelungenen Geburtstag vor. Doch wenn Sie an Ihrem Geburtstag – sowie am darauffolgenden Tag – arbeiten müssen, haben Sie nur noch zwei Möglichkeiten: Entweder Sie lassen die Feier gänzlich ausfallen oder Sie feiern am Wochenende nach. Tatsächlich gehen viele Deutsche an ihrem Geburtstag ganz normal zur Arbeit. Es ist aber durchaus verständlich, wenn Sie den Wunsch hegen, über Ihren Geburtstag ein oder zwei Tage frei zu nehmen. Doch ist das üblich und überhaupt möglich?

Bei den Kollegen spicken ist erlaubt

Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Wie mit den Geburtstagen der Angestellten umgegangen wird, hängt in der Regel von der Unternehmenskultur ab. Wenn Sie also neu sind, beobachten Sie doch einfach einmal, wie Ihre Kollegen und Kolleginnen mit ihren Geburtstagen umgehen. Nehmen sie sich frei oder kommen sie zur Arbeit? Und wenn sie zur Arbeit kommen, feiern sie dann auch im Büro? In manchen Unternehmen wird es durchaus geduldet, dass die Mitarbeiter an ihrem Geburtstag freinehmen möchten. In einer anderen Firma jedoch, kann dieser Wunsch missverstanden werden. Sie drücken damit quasi aus, dass Sie diesen besonderen Tag lieber mit anderen Menschen und Tätigkeiten verbringen, sich im Büro also nicht rundum wohlfühlen. Ein Rechtsanspruch auf Urlaub an Ihrem Geburtstag haben Sie ohnehin nicht. Auf Nummer sicher gehen Sie deshalb, wenn Sie

  1. entweder an Ihrem Geburtstag ganz normal zur Arbeit kommen
  2. oder Ihren regulären Urlaub so legen, dass Ihr Geburtstag „zufällig“ in diesen Zeitraum fällt.

Was ist mit den Geburtstagen meiner Kinder?

Viele Eltern legen mehr Wert auf die Geburtstage ihrer Kinder als auf ihre eigenen. Sie stellen sich daher die Frage, ob sie sich denn für den Geburtstag des Kindes freinehmen sollten? Auch hier gilt: Richten Sie sich nach der im Unternehmen gültigen Gewohnheit. Wenn es durchaus üblich ist, dass sich Eltern für die Geburtstage ihrer Kinder hin und wieder einen Tag frei nehmen, können Sie Ihren Vorgesetzten ebenfalls fragen. Fragen kostet ja bekanntlich nichts. Dennoch haben Sie auch hier natürlich keinen Rechtsanspruch auf Sonderurlaub. Können Sie also nicht freinehmen – weil Ihre Bitte abgelehnt wurde oder diese im Unternehmen nicht üblich ist und Sie daher gar nicht erst gefragt haben – machen Sie nicht gleich die Pferde scheu. Versuchen Sie stattdessen vielleicht pünktlich Feierabend zu machen oder dank Gleitzeit ein bis zwei Stunden früher zu gehen und Sie können immer noch gemeinsam mit Ihrem Kind feiern und Geschenke auspacken. Der große Kindergeburtstag kann zudem auch am Wochenende stattfinden und für Ihr Kind ist es gewiss auch eine tolle Erfahrung, im Kindergarten oder in der Schule feiern zu dürfen und hier einen ganzen Tag lang im Mittelpunkt zu stehen.

Anzeige

Die Geburtstagsfeier im Büro: Dos und Don‘ts

Wenn Sie an Ihrem Geburtstag zur Arbeit gehen, gehört es in den meisten Unternehmen zum guten Ton eine kleine Feier abzuhalten. Auch hier können Sie von der Erfahrung profitieren und schlichtweg bei Ihren Kollegen und Kolleginnen abschauen, wie diese mit ihrem Geburtstag umgehen. Der Geburtstagsknigge hängt nämlich je nach Unternehmen von der dort herrschenden Kultur bzw. Gewohnheit ab. Doch was, wenn Sie gerade erst eingestellt wurden und dann bereits Geburtstag haben? Sie können sich natürlich den Rat einer netten Kollegin bzw. eines zuvorkommenden Kollegen einholen. Prinzipiell kann Ihnen aber mit folgenden Dos zumindest kein Fauxpas unterlaufen:

  • Kündigen Sie ein bis zwei Tage vor Ihrem Geburtstag die kleine Feier im Büro an. Sie können dafür zum Beispiel einen Termin via Outlook an Ihre Kollegen versenden.
  • Laden Sie unbedingt das gesamte Team – inklusive Vorgesetzten –, die ganze Abteilung oder sogar alle Angestellten des Unternehmens ein, je nach Betriebsgröße natürlich.
  • Organisieren Sie ein gemeinsames Frühstück, gehen Sie in der Mittagspause oder nach Feierabend alle zusammen in ein Restaurant oder bringen Sie einfach Kuchen mit und platzieren Sie diesen in der Küche, sodass sich jeder frei bedienen kann.
  • Beachten Sie dabei, dass eine Feier während der Arbeitszeit nicht mehr als 20 bis 30 Minuten dauern sollte.
  • Bringen Sie verschiedene Snacks mit, damit auch Vegetarier oder Kollegen mit einer Allergie eine Leckerei für sich finden. Dies zeugt zudem davon, dass Sie sich für Ihre Kollegen interessieren und auf sie Rücksicht nehmen.
  • Schenken Sie niemals im Büro oder während der Arbeitszeit Alkohol aus. Gerne können Sie alkoholfreien Sekt zum Anstoßen mitbringen. Ansonsten verlegen Sie Ihre Feier gerne auf den Feierabend oder das Wochenende. Doch auch hier gilt: Konsumieren und schenken Sie Alkohol im Arbeitsumfeld, also unter Kollegen oder Vorgesetzten, stets nur in Maßen aus.
  • Greifen Sie lieber auf Klassiker zurück als auf gewagte Experimente. Im Zweifelsfall kommen die Butterbrezeln und der Schokoladenkuchen gewiss besser an als Sushi oder die veganen Muffins. Achten Sie daher bei Ihrer Speisenauswahl darauf, dass für jeden Geschmack das Richtige dabei.
  • Besonders praktisch sind Speisen, welche sich die Gäste selbst zusammenstellen können, also zum Beispiel Wraps oder Burger.
  • Das Essen darf gerne einfach sein, sollte aber nich knauserig wirken.

Doch nicht nur durch übermäßigen Geiz oder arrogantes Protzen können Sie Ihre Geburtstagsfeier versauen, auch folgende Don‘ts sollten Sie unbedingt vermeiden:

  • Nur diejenigen Kollegen und Kolleginnen einladen, mit denen Sie sich gut verstehen.
  • Alkohol während der Arbeitszeit ausschenken.
  • Von den Teilnehmern Ihrer Feier Geld für die Verpflegung einsammeln.
  • Ein Sternemenü vorbereiten oder einen ein- bis zweistündigen Brunch abhalten.
  • Einseitige Snacks, zum Beispiel nur mit Wurst und Fleisch, sodass nicht alle Kollegen mitessen können.
  • Mit Partyhut und Kater zur Arbeit erscheinen.
  • Bei der Geburtstagsparty am Feierabend oder am Wochenende über die Stränge schlagen, zu viel Alkohol trinken oder mit der Kollegin rummachen und damit für neuesten Klatsch und Tratsch sorgen.

Die Ausnahme: Der runde Geburtstag

Runde Geburtstage werden auch bei der Arbeit häufig größer gefeiert als ein 27., 33. oder 46. Geburtstag. Besprechen Sie am besten im Voraus mit Ihrem Vorgesetzten, ob und in welcher Form Sie Ihren runden Geburtstag im Büro feiern können. Manchmal gibt es dann sogar eine Ausnahme und Sie dürfen mit einem Glas Sekt anstoßen. Bringen Sie in diesem Fall aber trotzdem ausreichend unalkoholische Getränke für jene Kollegen und Kolleginnen mit, die generell oder momentan keinen Alkohol trinken möchten. Der runde Geburtstag nimmt außerdem in der Regel etwas mehr Zeit in Anspruch als das Stück Kuchen, welches Sie sonst kurz in einer Viertelstunde mit dem Team verspeisen. Sie sollten den runden Geburtstag deshalb niemals ohne vorher eingeholte Erlaubnis im Büro groß feiern. Ihnen stehen für diesen Anlass drei verschiedene Möglichkeiten offen:

  1. Sie feiern Ihren runden Geburtstag klein aber fein im Büro – wie jeden anderen Geburtstag auch.
  2. Sie feiern im Büro etwas größer, holen sich dafür aber im Voraus die Erlaubnis ein und reservieren gegebenenfalls bei Bedarf frühzeitig einen entsprechenden Raum.
  3. Sie verlegen die Feier auf den Feierabend oder das Wochenende und stoßen am besagten Tag lediglich kurz mit den Kollegen an oder geben eine Runde Kuchen aus.

Die (private) Geburtstagsparty am Feierabend oder Wochenende

Wenn Sie Ihren Geburtstag anstatt oder zusätzlich zu der kleinen Runde im Büro noch am Feierabend oder am Wochenende feiern möchten, müssen Sie sich die Frage stellen, ob es sich um eine rein private, eine rein berufliche oder eine gemischte Party handeln soll. Natürlich sind mit der Zeit einige Ihrer Kollegen und Kolleginnen zu echten Freunden herangewachsen. Sie möchten diese deshalb gewiss auch bei einer privaten Party dabei haben. Doch sobald Sie nur einige Ihrer Arbeitskollegen zu Ihrer Feier einladen, kann es zu unangenehmen Missverständnissen kommen. Sie sollten daher wie folgt vorgehen:

  • Verteilen Sie die Einladungen nur dann im Büro, wenn Sie alle Kollegen einladen möchten.
  • Erwähnen Sie die Feier überhaupt nur bei der Arbeit, wenn diese (auch) beruflich ist.
  • Möchten Sie nur Ihre befreundeten Kollegen und Kolleginnen zu der sonst privaten Feier einladen, verteilen Sie die Einladungen diskret nach Feierabend.
  • Achten Sie auf eine faire Verteilung der Einladung. Das bedeutet: Wenn Sie merken, dass Sie schlussendlich nur ein oder zwei Teamkollegen nicht einladen würden, so sortieren Sie entweder noch mehr Einladungen aus oder laden Sie alle Mitarbeiter aus dem Büro ein. Ansonsten sieht es schnell nach Ausgrenzung oder sogar Mobbing aus.
  • Sprechen Sie am Tag nach Ihrer Geburtstagsparty nicht ständig davon, wenn nicht auch alle Kollegen mit dabei waren. Sie wollen den Nicht-Eingeladenen ja schließlich nicht unter die Nase reiben, was sie alles verpasst haben.
  • Auf der sicheren Seite sind Sie also stets, wenn Sie entweder alle oder gar keinen Ihrer Kollegen zu Ihrer (privaten) Geburtstagsparty am Feierabend oder Wochenende einladen.
  • Bedenken Sie außerdem, dass Sie an dieser Stelle eventuell Berufs- und Privatleben mischen. Sobald also Kollegen oder sogar Vorgesetzte bei Ihrer privaten Geburtstagsfeier anwesend sind, müssen Sie unbedingt Fettnäpfchen, wie übermäßigen Alkoholkonsum, vermeiden.

Überlegen Sie daher gründlich, ob Sie an Ihrem Geburtstag lediglich im Büro anstoßen möchten, oder ob es eine etwas größere Feier werden soll. Gut durchdacht will auch sein, inwiefern Sie Berufs- und Privatleben mischen möchten.

Welche Erfahrungen und Tipps haben Sie zum Thema Geburtstag im Büro sowie am Feierabend oder Wochenende? Welche sind Ihre ganz persönlichen Dos und Don’ts?