Faulheit ist ein großes Laster der Menschheit. Hand aufs Herz: Jeder Mensch ist manchmal faul – auch Sie! Kennen wir das nicht alle, vor allem zum Neujahr, dass wir unsere Vorhaben schlussendlich nicht umsetzen? Zehn Kilo abnehmen bis zum Sommer, dreimal die Woche Sport machen, jeden Morgen um fünf Uhr aufstehen oder eine neue Sprache lernen…solche oder ähnliche Dinge nehmen viele Menschen sich regelmäßig vor, nur, um diese schlussendlich niemals in die Tat umzusetzen – zumindest nicht langfristig. Wenn Sie Ihre Ziele überhaupt anpacken, dann doch meistens nur für ein paar Tage oder Wochen und schon gibt es immer eine willkommene Ausrede. Gut, dass das japanische Konzept „Kaizen“ dieser Problematik Abhilfe schaffen kann. Sie können nämlich all Ihre Ziele erreichen, indem Sie nur eine Minute pro Tag investieren. Wie funktioniert das?

Anzeige
Mit nur 1 Minute pro Tag kann man jedes berufliche Ziel erreichen
Bildnachweis: iStock.com/nickylarson974

Inhalt
1. Das Dilemma um die „guten Vorsätze“
2. Kaizen – Die „Veränderung zum Besseren“
3. Wie funktioniert der 1-Minute-Trick?
4. Sie brauchen nur eine Minute, um aus einer Last eine Bereicherung zu machen

Das Dilemma um die „guten Vorsätze“

Dass unsere westliche Gesellschaft unter einem ständigen Selbstoptimierungswahn leidet, ist gewiss keine neue Information. Da kein Mensch perfekt ist, können Sie sich schlussendlich stets in irgendeiner Art und Weise verbessern. Sie können noch mehr Fremdsprachen lernen, noch besser aussehen oder noch mehr Weiterbildungen besuchen. Sie können früher aufstehen, mehr Sport treiben oder jeden Tag „Quality Time“ mit Ihren Kindern verbringen. Gute Vorsätze können also viele Gesichter haben. In der Regel setzen Sie sich diese zum Jahresbeginn. Nach der ruhigen, erholsamen und kalorienreichen Weihnachtszeit, die neben dem Schlemmen und der Familie vor allem durch Faulheit geprägt war, steht zu Silvester meist der Sinn nach einem Neubeginn à la „Nächstes Jahr wird alles besser“.

Infografik: Jeder Zweite will 2017 mehr Sport treiben | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Solche Vorsätze können beruflicher oder privater Art sein. Sie können zum Anlass des neuen Jahres, mit Aussicht auf den Sommerurlaub oder als „Wettkampf“ mit Freunden entstehen. Egal, ob Sie eine neue Fremdsprache lernen, Gewicht verlieren oder in einer Sportart besser werden möchten – möglich ist das alles. In der Regel scheitern diese Vorsätze aber am inneren Schweinehund. Irgendwann ist der Weg zum Fitnessstudio zu weit oder Sie sind zu müde, um nach Feierabend noch Vokabeln zu büffeln. Also gehen Sie Ihren Zielen immer seltener nach. Die Erfolgserlebnisse bleiben aus. Die Motivation sinkt. Und irgendwann haben Sie Ihren einstigen Vorsatz vollkommen vergessen.

Lese-Tipp: So klappt’s: In 66 Tagen vom Neujahrsvorsatz zur Routine

Schade eigentlich, denn prinzipiell brauchen Sie nur 66 Tage, um aus einem Vorsatz eine neue Routine zu machen. Sie müssten sich also nur 66 Tage am Stück um fünf Uhr morgens aus dem Bett quälen oder 66 Tage nach Feierabend ins Fitnessstudio gehen – und plötzlich fiele es Ihnen ganz leicht. Sie würden diese Gewohnheit sogar vermissen, wenn Sie wieder in alte Muster zurückfallen würden. Unglaublich? Aber wahr! Zum Glück gibt es den sogenannten 1-Minute-Trick, der Ihnen dabei hilft, diese 66 Tage auch tatsächlich durchzuhalten. Wir möchten Ihnen daher erläutern, was es mit dem japanischen „Kaizen“ auf sich hat.

Kaizen – Die „Veränderung zum Besseren“

Wenn Sie sich verändern möchten, dann natürlich stets mit dem Ziel einer Verbesserung – in welcher Form auch immer. Wieso sollten Sie sich verschlechtern wollen? Wie bereits erwähnt, leben wir in einer Gesellschaft, die dem Selbstoptimierungswahn verfallen ist und gewiss könnten auch Sie aus dem Effeff mindestens eine Sache aufzählen, die Sie gerne an sich „verbessern“ würden. „Kaizen“ ist ein aus Japan stammender Begriff, der auf Deutsch als „Veränderung zum Bessern“ übersetzt werden kann.

Definition: „Kaizen“ beschreibt das Konzept der unendlichen Verbesserung. Es handelt sich dabei um eine japanische Lebensphilosophie, die im Sinne des „kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ auch im Arbeitsleben sowie auf Unternehmensebene Anwendung findet. Im Sinne der Lebensphilosophie bezeichnet Kaizen die Überzeugung, dass Sie jeden Tag nur eine Minute aufwenden müssen, um schlussendlich all Ihre Ziele zu erreichen – sich also stetig zu verbessern.

Zwar kann dieser „1-Minute-Trick“ leider nicht auf all Ihre Vorsätze angewandt werden – es wird schließlich nur wenig bringen, wenn Sie jeden Tag für eine Minute Nichtraucher sind und in der verbleibenden Zeit einen Glimmstängel nach dem nächsten inhalieren – doch ist diese Methode äußerst effektiv, wenn es zum Beispiel um das Erlernen einer neuen Fremdsprache, Verbessern Ihrer Fitness oder andere „aktive“ Ziele geht. Wann immer Sie also etwas Neues „tun“ möchten, nicht etwas Altes „weglassen“, sollten Sie zu Kaizen greifen.

Anzeige

Wie funktioniert der 1-Minute-Trick?

Der 1-Minute-Trick ist ebenso simpel wie wirkungsvoll: Sie müssen lediglich jeden Tag um dieselbe Uhrzeit für eine Minute „trainieren“ – je nachdem, welches Ihr Ziel ist. Eine Minute soll also ausreichen, um Ihre Vorhaben umzusetzen, wenn Sie diese Minute jeden Tag durchziehen, und zwar für mindestens 66 Tage am Stück. Was das bringen soll, fragen Sie sich jetzt? Ganz einfach:

  • Wenn es sich nur um eine Minute handelt, können Sie keine Ausreden mehr finden. Eine Minute Zeit hat jeder Mensch am Tag – und wenn Sie dafür eben eine Minute früher aufstehen.
  • Das hilft Ihnen dabei, Ihre Faulheit zu besiegen und Ihren inneren Schweinehund so lange zu überwinden, bis die Tätigkeit zur Routine geworden ist.
  • Ist das einmal passiert, werden Sie nämlich von selbst damit beginnen, aus der einen Minute zwei zu machen oder sich höhere Ziele zu stecken, sobald Sie erste Erfolge sehen.
  • Der 1-Minute-Trick „trickst“ Sie also im wahrsten Sinne des Wortes aus, indem er Ihnen jede logische Rechtfertigung für Ihre Faulheit nimmt. Er erleichtert Ihnen dadurch, neue Routinen in der „kritischen“ Zeit von 66 Tagen durchzuhalten – und diese erst anschließend auszubauen.

Viele Menschen machen nämlich den Fehler, dass sie zu schnell zu viel erreichen und dadurch zu viel Zeit sowie Kraft investieren möchten. Bis sie dann die ersten Erfolge ihrer Mühen sehen, ist ihre Motivation bereits flöten gegangen. Sie haben die Nase voll von der anstrengenden und zeitaufwändigen neuen Verpflichtung und gehen deshalb lieber zu alten Gewohnheiten zurück. Zwar können Sie auch mittels Kaizen keine schnellen Ergebnisse erwarten, eine Minute ist schließlich nicht viel, doch wird der 1-Minute-Trick Ihnen dabei helfen, Ihre Motivation so lange aufrechtzuerhalten, bis sich der erste Erfolg einstellt. Dieser gibt Ihnen einen neuen Schub an Disziplin, um Ihre Vorhaben auch weiterhin motiviert sowie zielstrebig zu verfolgen – und dann gewiss mit etwas mehr Zeitinvestition. Einfach so. Freiwillig. Weil Sie die neue Routine nicht als Last, sondern als Bereicherung empfinden.

Sie brauchen nur eine Minute, um aus einer Last eine Bereicherung zu machen

Nehmen wir das Beispiel der Liegestützen: Wie viele würden Sie in einer Minute schaffen? Als untrainierte Person würden Sie die 60 Sekunden vielleicht nicht einmal durchhalten. Sie werden also sehr schnell Fortschritte bemerken, wenn Sie täglich für eine Minute Liegestütze machen. Zudem fühlen Sie sich nach einigen Tagen oder Wochen stärker, fitter und Ihre Rückenschmerzen werden besser – oder so ähnlich. Sie werden definitiv in irgendeiner Art und Weise einen Erfolg bemerken. Dieser gibt Ihnen plötzlich einen Motivationsschub, sodass Sie nach 66 Tagen mit der 1-Minute-Regel Ihr tägliches Workout auf zehn Minuten und verschiedene Kraftübungen ausweiten. Und das ganz ohne Druck, sondern aufgrund der Erfolge, die Sie mittels des 1-Minute-Tricks verzeichnet und als Bereicherung für Ihr Leben empfunden haben.

Lese-Tipp: Selbstbewusstsein stärken: 20 Tipps & 3 Übungen für mehr Selbstvertrauen

Sie haben nun also das Selbstbewusstsein geschöpft, dass Sie Ihre Ziele tatsächlich erreichen können, und das Wissen, dass dies deutlich weniger Aufwand ist, als Sie zu Beginn gedacht hätten. Mangelndes Selbstbewusstsein ist nämlich einer der Hauptgründe dafür, weshalb wir Menschen viele unserer Ziele nie in die Tat umsetzen. Wir zweifeln quasi von Vornherein daran, dass wir diese Vorhaben überhaupt umsetzen und dadurch die gewünschten Erfolge erreichen können. Da ist es doch einfacher, eine Ausrede wie mangelnde Zeit zu finden und es gar nicht erst zu probieren, oder?! Der 1-Minute-Trick nimmt Ihnen diese Angst und schenkt Ihnen ein Erfolgserlebnis sowie die nötige Motivation, um an Ihrem Ziel festzuhalten. Plötzlich merken Sie, dass Sie doch eine Minute Liegestütze durchhalten und schaffen sogar zwei oder drei Minuten. Oder Ihnen wird bewusst, dass Sie in Sprachen gar nicht so unbegabt sind wie Sie dachten und dass Sie im nächsten Urlaub vielleicht auf Spanisch kommunizieren könnten, wenn Sie sich ein wenig mehr anstrengen.

Lese-Tipp: Prokrastination: Die 6 besten Tipps gegen Aufschieberitis

Der 1-Minute-Trick schenkt Ihnen also in erster Linie das: Selbstbewusstsein, um Ihre eigene Faulheit und damit die Prokrastination zu überwinden und Ihre Vorsätze endlich anzupacken. Er sorgt für schnelle Erfolgserlebnisse, steigendes Selbstvertrauenn sowie eine erhöhte Motivation zur Erreichung Ihrer Ziele. Und all das dank der Investition von lediglich einer Minute pro Tag zu stets derselben Zeit – das hilft Ihnen, eine neue Routine zu entwickeln und diese innerhalb von 66 Tagen zu festigen.

Probieren Sie es aus und teilen Sie uns gerne Ihre Erfahrungen in den Kommentaren mit. Was haben Sie zu verlieren, außer eine Minute pro Tag? Wir sind gespannt auf Ihre Berichte und bedanken uns im Voraus!