Simon Taylor, ein erfahrener Personalleiter, der unter anderem für Disney tätig war, erinnert sich an den schlechtesten Lebenslauf seiner gesamten Karriere.

Der Lebenslauf, war für eine technische Position bei Disney gedacht und war unglaubliche fünf bis sieben Seiten lang. „Personaler scannen normalerweise einen Lebenslauf in drei bis fünf Sekunden„, erklärt Taylor gegenüber CNBC. Ein überladener Lebenslauf wird daher in der Regel sofort aussortiert. Er empfiehlt, sich auf maximal zwei Seiten zu beschränken.

Der Hauptfehler dieses Lebenslaufs war es, dass zu viele Details für jede Position – oft mehr als zehn Aufzählungspunkte – enthalten waren.

„Als Personalverantwortlicher habe ich keine Zeit, mir 10 Aufzählungspunkte pro Station durchzulesen“, sagt Taylor.

Zu viele Punkte können dazu führen, dass Informationen aufgeführt werden, die für die angestrebte Stelle nicht wirklich relevant sind und den Lebenslauf unnötig aufblähen. Taylor rät, deine Aufzählungen auf maximal fünf wichtige Punkte pro Berufserfahrung zu beschränken und sie auf die Stellenbeschreibung abzustimmen.

Sechs effektive Strategien zur Optimierung deines Lebenslaufs:

1. Relevanz geht über Quantität

Konzentriere dich auf die relevantesten Erfahrungen und Fähigkeiten, die für die angestrebte Position von Bedeutung sind. Nicht jede Tätigkeit aus früheren Tagen muss aufgeführt werden, besonders wenn sie kaum Bezug zur Stelle hat.

2. Stelle konkrete Ergebnisse und Erfolge in den Vordergrund

Anstatt nur plump Aufgaben aufzulisten, hebe deine erzielten Ergebnisse und Erfolge hervor. Quantifiziere deine Leistungen, wo immer möglich, um einen stärkeren Eindruck zu hinterlassen.

3. Passe den Lebenslauf an die Stelle an

Jeder Lebenslauf sollte speziell auf den jeweilige Job zugeschnitten sein. Vermeide einen „One-Size-Fits-All“-Ansatz und passe deinen Lebenslauf an die spezifischen Anforderungen und Schlüsselwörter der Stellenbeschreibung an.

4. Drücke dich klar und präzise aus

Nutze klare und prägnante Formulierungen. Vermeide Fachjargon und übermäßig lange und komplizierte Sätze, um deine Punkte klar und deutlich zu vermitteln.

5. Achte auf Klarheit und Lesbarkeit

Sorge für einen übersichtlichen Aufbau und genügend Luft zwischen Buchstaben und Zeilen. Zu dichter Text erschwert das Erfassen der wichtigen Informationen.

6. Deine persönliche Note als i-Tüpfelchen

Zeige, nicht nur, was du dein Leben lang getan hast, sondern auch wer du bist. Ein kurzer Abschnitt zu Beginn des Lebenslaufs, der deine beruflichen Ziele und persönlichen Stärken skizziert, kann helfen, ein umfassenderes und persönlicheres Bild von dir zu zeichnen. Hierbei kannst du deiner Kreativität ein wenig freien Raum lassen, je nachdem, ob es zur Stelle passt.

Lese-Empfehlung: 10 veraltete Angaben im Lebenslauf, die eure Jobchancen ruinieren

Bild: Motortion/istockphoto.com